Lesezeit ca.: 2 Minuten, 5 Sekunden

Helfer mit Herz und Schnauze

Die Münchner Schauspielerin Sophie Wepper und ihr Freund David Meister waren aus ihrem Südfrankreichurlaub extra über Frankfurt zurückgeflogen, um dabei zu sein. Auch Uschi Dämmrich von Luttitz, Moderatorin beim Bayerischen Fernsehen, war aus München angereist, die Morgenmagazin-Moderatorin Dunja Hayali aus Berlin, die Mäzenin Dr. Dr. h.c. Manuela Schmid gar aus Gran Canaria. Wenn Erhard Priewe ruft, kommen sie alle. Schließlich lädt der Eventveranstalter ein Mal im Jahr im Namen des Vereins Vita Assistenzhunde zur Benefiz-Gala ins Wiesbadener Kurhaus ein.

Pelzige Seelentröster

Moderatorin und Hundefreundin Nina Ruge
Moderatorin und Hundefreundin Nina Ruge
Die Vita-Gründerin Tatjana Kreidler bildet Hunde aus, damit sie Menschen mit Behinderung zur Seite stehen, ihnen buchstäblich Türen öffnen, Socken anziehen, ihnen aber auch Halt geben und Brücken zu anderen Menschen bauen. 42 Teams hat sie auf diese Weise schon zusammengebracht.

Bei der 5. Charity-Gala am Samstag waren die Golden Retriever und Labradore wieder die heimlichen Stars zwischen den vielen Smokings und Abendroben. Für sie ging die Moderatorin Nina Ruge trotz des langen Kleides sogar zu Boden, um mit dem schwarzen Labrador-Rüden Vitus ausgiebig zu schmusen. Sie selbst hat zwei Schweizer Sennhunde, von denen sie schwärmte, während Sophie Wepper traurig erzählte, dass sie ihren Jack-Russel-Terrier kürzlich einschläfern lassen musste. Die Frankfurter Eislaufikone und Hundebesitzerin Marika Kilius, die regelmäßiger Gast der Gala ist, freute sich, viele Vierbeiner und ihre Besitzer wiederzusehen.

Ihren großen Auftritt hatten Vitus & Co. später auf der Bühne. Dort demonstrierte die 19-jährige Pauline, die wegen einer Stoffwechselerkrankung im Rollstuhl sitzt, wie ihr Hund Eve für sie die Waschmaschine ausräumt. Und der amerikanische Soldat Richard, der nach einem Einsatz im Irak an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet und jahrelang sein Haus nicht verlassen konnte, führte vor, wie die Labrador-Hündin Abbygaile ihm in die Augen schaut und so die Angst nimmt.

Tränen der Rührung

Schirmherrin Dunja Hayali in ihrem Element mit Team Frieda und Fellow
Schirmherrin Dunja Hayali in ihrem Element mit Team Frieda und Fellow
Den positiven Einfluss der Hunde auf ihre Menschen so hautnah zu erleben, das rührte nicht nur Sophie Wepper zu Tränen. Es öffnete auch die Portemonnaies der Gäste. Insgesamt konnte Priewe an dem Abend, inklusive der Tombola, mehr als 300.000 Euro für Vita einsammeln, dreimal so viel, wie in den Jahren zuvor.

Bei aller Freude mussten er und die beiden Moderatoren des Abends, Dunja Hayali vom ZDF und Daniel Fischer von Hit Radio FFH, dennoch feststellen, dass die Summe nicht ausreicht, um den dringendsten Wunsch des Vereins zu erfüllen: Ein behindertengerechtes Ausbildungszentrum müsse her, damit Tatjana Kreidler überhaupt weitere Hunde ausbilden könne. „Wir haben eine Warteliste von 99 Menschen“, stellte sie fest, die derzeit die Teams in äußerst beengten Verhältnissen in ihrem Privathaus im Westerwald betreut und beherbergt. Doch für das neue Zentrum fehlten noch rund 4,5 Millionen Euro. Dafür muss der Verein fleißig weitersammeln. „Sonst muss Vita spätestens in zwei Jahren dicht machen“, fand Dunja Hayali deutliche Worte.

Teilen