Home Redaktion Business & Finance Ja, ich will!

Ja, ich will!

Sie sind das Symbol der ewigen Verbundenheit zweier Menschen: die Trauringe. Diese mit Bedacht zu wählen, ist also fast ebenso wichtig wie die Wahl des Partners fürs Leben. In der Trauring-Welt von Schmuckdesigner Antonio Sabogo finden Paare auf 400 Quadratmetern neben anderen exquisiten Schmuckkreationen eine Auswahl von 5.000 Modellen und über 20.000 Möglichkeiten, ihre ganz individuellen Wünsche wahrzumachen. Und das in einem Ambiente, in dem der schönste Tag im Leben schon vor der Trauung beginnt.

Wohlfühlambiente bei Antonio Sabogo
Wohlfühlambiente bei Antonio Sabogo

Moderner Glamour mit viel Weiß, Glas und einem warmen Holzboden. Große barocke Spiegel, Sofas und Sessel im Rokoko-Stil, funkelnde, in die hohen Decken eingefasste Kronleuchter und eine stylishe Bar als Herzstück: Wer über den Roten Teppich den Showroom von Antonio Sabogo in Weiterstadt betritt, fühlt sich sogleich in eine andere Welt versetzt. „Wir sind in erster Linie Gastgeber“, betont der Schmuckdesigner, als er uns mit einem Drink begrüßt und uns bittet, auf den romantischen Lounge-Sofas Platz zu nehmen. „Einkaufsstress und Qual der Wahl sollen hier gar nicht erst aufkommen. Wir möchten unsere Kunden nicht allein mit der großen Auswahl und hohen Qualität unserer Produkte überzeugen, sondern auch und vor allem mit perfektem Service in Wohlfühlambiente. Ganz gleich, ob es um den Kauf von Schmuck oder Uhren geht, oder die Auswahl von Trau- oder Verlobungsring ansteht.“

Modernes Design trifft Tradition

Designer Antonio Sabogo kennt sein Handwerk: Seit Jahrzehnten entwirft er Schmuck und Ringe für den besonderen Anlass, last dabei immer wieder Trends und Inspirationen, aber auch individuelle Wünsche von Kunden in seine Arbeit mit einfließen. Für Qualität sorgt die hauseigene Marke Schwarz, hinter der eine seit 1932 renommierte, familiengeführte Manufaktur in Pohlheim steht, die Antonio Sabogo und Vertriebsleiter Jörg Barciaga 2006 übernahmen. Der leidenschaftliche Schmuckexperte Barciaga erklärt: „Bei uns finden modernes Design und Tradition zusammen. Das überzeugt mich Tag für Tag von unserer Arbeit. Mit dem Showroom-Konzept gehen wir diesen Weg, der den Kunden in den Fokus stellt, konsequent weiter und beraten auch andere Händler deutschlandweit, wie sie ihren Service und den Look ihrer Geschäftsräume verbessern können, um die Menschen abzuholen und zu überzeugen.“ Erst kürzlich, so verrät er, feierte ein Juwelier in Düsseldorf erfolgreich das Opening seines Ladens, den Sabogo und er in Interieur und Sortiment-Fragen beraten hatten. Denn Einkaufen, so der Business Sales Manager, „sollte stets ein Erlebnis sein.“ Und dass ein Besuch bei Antonio Sabogo stets Event-Charakter hat, bewiesen die Profis bei ihrer eigenen Eröffnung im August 2013, zu der auch Prominente wie Top-Model Rebecca Mir und die „Let’s dance“-Stars Massimo Sinató und Joachim Llambi nach Weiterstadt gekommen waren. „Wir veranstalten regelmäßig Shows für unsere Kunden, bei denen sie ganz ungezwungen bei einem Gläschen Champagner unsere Neuheiten entdecken können.“

Schmuckgewordene Kreativität

Jörg Barciaga und Antonio Sabogo
Jörg Barciaga und Antonio Sabogo
Die aktuellen Neuheiten wollen wir natürlich sehen, und so nehmen wir an einem der schönen gläsernen Tische auf einem throngleichen Sofa Platz, wo uns Antonio Sabogo die funkelnde Vielfalt präsentiert. „Es ist sehr selten, dass Menschen mit einer konkreten Vorstellung zu uns kommen. Umso wichtiger ist es, ihnen die Möglichkeiten aufzuzeigen.“ Und diese sind mit einer Zahl von über 20.000 schier unbegrenzt, machen den Antonio Sabogo Showroom zu einem der größten Trauring Zentren in Deutschland. „Hierzulande entscheiden sich die meisten Paare nach wie vor für Weißgold oder Platin“, erklärt der Spezialist. „Schließlich handelt es sich um Schmuckstücke, die man im Idealfall den Rest seines Lebens trägt und die aus diesem Grund zeitlos und gut kombinierbar sein sollten.“ Er zeigt uns ein paar schlichte Ringe mit raffinierten Details wie Brillanten, in sich drehbare Ringe, „ein beliebter Trend bei den Damen!“ und Modelle in Bicolor, „ebenfalls wieder aktuell, da die Zweifarbigkeit bei der Wahl weiteren Schmucks weniger einschränkt.“ Und natürlich schauen wir uns auch andere Kreationen an: Colliers von opulent bis filigran, Armreifen und weitere Schmuckstücke. Auch Antonio Sabogos Meisterstück, ein limitierter Jahresring aus seiner verspielten und facettenreichen 1001 Nacht-Kollektion, ist dabei. Sowie sein neuester Coup: Ringe, deren Look man dank eines ausgeklügelten Stecksystems mit farbigen Keramik-Elementen immer wieder ändern kann. Jörg Barciaga zeigt uns verschiedene Varianten – von edlem Rosegold-Weiß bis zu der Kombi mit Trendfarben wie Koralle, Türkis oder Pink. „Unsere Kundinnen sind ganz verrückt nach diesen Ringen. Kein Wunder: Sie sind wie wertvolles Lego für erwachsene Ladies.“

Liebe fürs Leben

Doch was, wenn man sich nicht gleich entscheiden kann? „Probieren geht über Studieren. Schließlich lässt man sich bei der Wahl des Menschen, mit dem man sein Leben verbringen will, in der Regel auch Zeit“, lacht Antonio Sabogo und erklärt uns eine Besonderheit seines Service-Angebots: „Unsere Kunden können eine Art Probefahrt mit den Ringen machen. Das heißt: Sind Farbe, Design, eventuell Steine etc. ausgewählt, fertigen wir einen Dummy. Diesen kann man dann eine Zeit lang tragen, um zu sehen, ob er einem auch noch Tage oder Wochen später gefällt.“ Meist, so ergänzt Jörg Barciaga mit einem Lächeln, sei es jedoch so, dass Kunden aufgrund des Einfühlungsvermögens und der kreativen Umsetzung durch Designer Sabogo begeistert sind und am liebsten schon die Proberinge nie wieder hergeben wollen: „Unsere Ringe sind, was sie symbolisieren: eine Liebe fürs Leben.“

www.antonio-sabogo.de

Teilen