Barbara Fitterer bietet bei der Deutschen Angestellten-Akademie in Wiesbaden passgenaue Lernangebote zur Aus- und Weiterbildung an
Barbara Fitterer bietet bei der Deutschen Angestellten-Akademie in Wiesbaden passgenaue Lernangebote zur Aus- und Weiterbildung an

Wer im kaufmännischen Bereich vorankommen möchte, dem kann die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) helfen. In Wiesbaden-Erbenheim bietet das DAA-Kundenzentrum dank moderner Technik passgenaue Lernangebote zur Aus- und Weiterbildung an. Wir sprachen mit der Leiterin der DAA in Wiesbaden Barbara Fitterer.

Man lernt nie aus, sagt der Volksmund. Barbara Fitterer sieht das genauso: „Lebenslanges Lernen wird in der Arbeitswelt immer wichtiger, weil das Wissen so schnell veraltet und weil sie sich etwa durch die Digitalisierung ständig wandelt“, stellt die Leiterin des Kundenzentrums Wiesbaden der Deutschen Angestellten-Akademie fest, einem der größten Weiterbildungsunternehmen im Bundesgebiet. Wer sich aus- oder weiterbilden möchte oder neue berufliche Perspektiven sucht, findet seit mehr als 60 Jahren bei der DAA vielfältige Angebote. Gut 30 Jahre lang auch in Wiesbaden, einem von zwei Kundenzentren im Rhein-Main-Gebiet.

Barbara Fitterer, Leiterin des Kundenzentrums der Deutschen Angestellten-Akademie in Wiesbaden
Barbara Fitterer, Leiterin des Kundenzentrums der Deutschen Angestellten-Akademie in Wiesbaden

Barbara Fitterer bietet mit ihrem 14-köpfigen Team und vielen Honorarkräften kaufmännische Aus- und Weiterbildungen sowie Aufstiegsfortbildungen an. „Wir können eine Firma im kaufmännischen Bereich vom ersten Tag des Auszubildenden bis zum Coaching der Führungskräfte begleiten“, macht sie die Bandbreite der Inhalte deutlich. Derzeit zählen Fachinformatiker oder Industrie- und Veranstaltungskaufleute zu den häufigsten Absolventen. Gefragt sei auch der Aus- und Weiterbildungspädagoge, um die Ausbildung im Betrieb auf moderne Füße zu stellen. Ein neuer Kurs dazu beginnt im April.

Vor kurzem ist die Einrichtung in Wiesbaden-Erbenheim in neue Räumlichkeiten umgezogen, mit modernen Rechnern und Leistungen, die dem Wandel durch die Digitalisierung Rechnung tragen. Vor allem auf kleinere Schulungsräume für bis zu sechs Teilnehmer wurde Wert gelegt. „Wir haben damit eine andere Arbeitsatmosphäre geschaffen und mehr Ruhe hineingebracht.“ Denn nicht immer müssen die Teilnehmer der Kurse vor Ort sitzen und über Büchern schwitzen.

Das große Plus der DAA sei die Flexibiliät der Angebote, betont die Leiterin. Dafür sorgt auch eine Lernplattform mit mehr als 3.000 unterschiedlichen Lerninhalten, die rund um die Uhr verfügbar sind. „Wir können für jeden Einzelnen passgenaue Module zusammenstellen, damit er an sein Ziel kommt.“ Das sei selbst für große Firmen, die eigene Fortbildungsprogramme haben, oft eine gute Ergänzung. Für Fragen und Lernkontrollen steht dem Teilnehmer ein Lernberater zur Seite. Die Plattform macht es sogar möglich, dass, wenn ein Teilnehmer am Arbeitsplatz zu stark eingebunden ist, er zu festen Zeiten am eigenen Schreibtisch lernen kann.

Weiterbildung sei damit für jedes Unternehmen möglich, betont Barbara Fitterer. „Man sollte sie auch nicht unterschätzen, da sie eine zusätzliche Bindung zum Mitarbeiter schafft.“ Um den Weiterbildungsbedarf einer Firma zu ermitteln, bietet das Wiesbadener Kundenzentrum eine Beratung an. Dabei wird auch darauf geschaut, ob es mögliche Fördermittel gibt und wie diese beantragt werden müssen. „Man kann uns unverbindlich zu allen Belangen ansprechen“, sagt Barbara Fitterer. In Rechnung gestellt werde am Ende nur die eigentliche Maßnahme.

Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) in Wiesbaden
Bildungseinrichtung in Wiesbaden, Hessen
Kreuzberger Ring 7, 65205 Wiesbaden
Telefon: 0611 999350
www.daa-wiesbaden.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here