Lesezeit ca.: 4 Minuten, 22 Sekunden

Sponsored

Interline Frankfurt ist der Spezialist für Personenbeförderung auf höchstem Niveau. Perfekt ausgebildete Chauffeure und eine Premium-Flotte sind die Eckpfeiler des Erfolgs. Ob Flughafentransfer, Businessfahrt oder Sightseeing-Tour durch die Mainmetropole, die anspruchsvolle Klientel profitiert vom individuellen Service. Geschäftsführer Michael Trux ist Profi mit Leidenschaft, gerade feiert er sein 30-jähriges Branchenjubiläum. Im Interview erläutert er, warum seine Kunden es schätzen, sich entspannt und sicher von einem Chauffeur zum Ziel bringen zu lassen.

Der neueste Zugang von Interline – ein Bentley Flying Spur
Der neueste Zugang von Interline – ein Bentley Flying Spur

Wir treffen den 57-jährigen Geschäftsführer Michael Trux im Rocco Forte Hotel Villa Kennedy. Kein Zufall, denn das Luxushotel, das hochkarätige Gäste aus aller Welt schätzen, ist seit seiner Eröffnung Partner der Interline. Vor der Tür wartet der aufregendste Neuzugang der Flotte, ein Bentley Flying Spur V8, eine Limousine mit britischem Understatement und viel Power. Ein Firmenlogo sucht man auf dem edlen Fahrzeug vergebens, das ist Teil des VIP-Konzepts der Interline Frankfurt – die Diskretion.

Herzlichen Glückwunsch! In den letzten drei Jahrzehnten haben Sie sicher viel erlebt.
„Eine absolut spannende Zeit. Bis heute übt diese exklusive Dienstleistung einen großen Reiz auf mich aus. Von Anfang an war ich selbstständig, saß auch am Steuer und durfte so interessante Persönlichkeiten wie Henry Kissinger und namhafte Wirtschaftsvorstände betreuen. Seit 1997 leite ich Interline Frankfurt, lebe seit drei Jahrzehnten im Rhein-Main-Gebiet. Insbesondere die Planung und Optimierung von Geschäftsprozessen sowie der weltweite Austausch mit Kollegen und Branchenkennern begeistern mich noch immer.“

Interline-Geschäftsführer Michael Trux
Interline-Geschäftsführer Michael Trux

Was zeichnet die Interline Frankfurt
aus, und worin ist Ihr Unternehmen der Leuchtturm in der Branche?
„Zuverlässigkeit, Sicherheit, Effizienz und Komfort stehen bei uns an oberster Stelle. Am Standort Frankfurt arbeiten für uns 15 festangestellte Chauffeure in Vollzeit, was für die Branche in Deutschland außergewöhnlich viel ist. Wir haben erfahrene und eigens ausgebildete Experten am Steuer, und unsere Stammkunden schätzen es, wenn sie „ihre“ Fahrer wiederholt anfordern können. Unsere Chauffeure sind wie Piloten auf die Route und Fahrziele exzellent vorbereitet. Auf unserer Internetpräsenz kann der Kunde sie vorab kennenlernen. Mehrsprachigkeit, perfekte Manieren und stilgerechte Kleidung sind für uns Selbstverständlichkeiten. Wir stellen darüber hinaus Banken und Unternehmen mit eigenem Fuhrpark unsere Chauffeure zur Verfügung, was dem Kunden viel Geld spart, oder ergänzen einen firmeneigenen Chauffeur-Pool bei Spitzenbedarf mit unserem Personal.“

Und wenn die Reise über das Rhein-Main-Gebiet hinausgeht?
„Kein Problem, auch nicht bei Auslandsreisen. In Deutschland hat Interline insgesamt zwölf Standorte, und mit unserem Vertragspartner Carey International, dem Weltmarktführer im Bereich Chauffeur- Service, können wir den zuverlässigen Premium-Service an weltweit mehr als 1.000 Standorten anbieten. Unabhängig von Zeitzone und Sprache sind wir überall, rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr erreichbar.“

Können Sie uns ein Beispiel schildern?
„Ein Geschäftsreisender möchte nach London fliegen. Wir holen den Kunden ab und fahren ihn zum Flughafen. In London erwartet ihn hinter dem Kontrollbereich bereits ein Chauffeur mit Namensschild und bringt ihn zum vereinbarten Ziel. Sollte der Flug vom Zeitplan abweichen, ist der Fahrer in London bereits informiert und kann entsprechend reagieren. Das bedeutet Effizienz und Zeitersparnis für den Kunden. Außerdem Vertrauen, denn der Chauffeur ist von unseren britischen Kollegen geprüft und ist somit kein Fremder. Außerdem wird das Firmenbüro des Kunden über jeden Schritt der Reise lückenlos von uns per E-Mail informiert. Dieser individuelle Service gehört für Interline zum Daily Business – ob bei Reisen in europäische Metropolen, nach New York oder Dubai. Ich darf noch sagen, dass wir von unserem Flottenstandort ohne Ampel zum Frankfurter Flughafen gelangen. Zudem sind alle Fahrzeuge GPS getrackt, das heißt, unsere Zentrale sieht am Monitor, wo diese gerade sind. Und bei einem Stau können wir unsere Fahrer sofort umleiten.“

Apropos Fahrzeuge. Warum darf man Ihre Flotte als Goldstandard ansprechen?
„Wir rufen beim Kunden zunächst bestimmte Eckdaten ab, so auch die Personenanzahl. Danach richtet sich unsere Fahrzeugempfehlung. Übrigens bestellt der Fahrgast fast nie selbst, in den meisten Fällen kümmert sich darum sein Büro, eine Agentur oder der Hotel-Concierge. Unsere Limousinen sind aktuelle Modelle führender Automobilhersteller. Von gehoben über luxuriös bis extravagant, je nach Anlass. Ebenso die Innenausstattung, den Gast erwartet höchster Komfort, nebst Mineralwasser und Tagespresse. In unseren neuen Bentley verliebten wir uns auf der IAA, wir wussten, diese außergewöhnliche Limousine passt zu unserem Konzept. Mal abends schön zum Dinner fahren, oder für den arabischen Gast, den man vom Flughafen stilvoll abholt und der vielleicht das Fahrzeug samt Chauffeur einige Tage an seiner Seite wissen will.“

Auch für Gruppen bis zu 51 Personen verfügt Interline über den entsprechenden Fuhrpark.Kann man auch in Gruppen luxuriös reisen?
„Selbstverständlich, unsere Fahrzeuge sind das beste Beispiel. Kleingruppen bis zu sieben Personen empfehlen wir einen unserer Minivans. Unsere Business-Liner bieten bis zu 51 Personen Platz. Der VIP-Liner besitzt abgedunkelte Scheiben und ist auch sonst mit allem erdenklichen gehobenen Komfort ausgestattet. Sämtliche Sitzplätze, sogar in den großen Bussen, sind mit Leder bezogen. Das überrascht viele Gäste sehr positiv. Erst neulich meinte ein Gast: ‚Toll, so luxuriös wie auf einer Yacht.‘ Oft kommen diese Fahrzeuge bei Events zum Einsatz, hier arbeiten wir Hand in Hand mit Agenturen detaillierte Konzepte aus, welche die Einsatzzeiten sinnvoll und effizient terminieren. Auch die Frankfurter Messen sind für uns Spitzenzeiten.“

Wenn ein Kunde ein Charter-Flugzeug benötigt, wie können Sie helfen?
„Wir bieten neben unserem Limousinen- und Chauffeurservice auch einen exklusiven Air Charter Service an, wenn es mal schneller und trotzdem individuell und flexibel sein muss. Wir kümmern uns mit einem engen Vertragspartner um das geeignete Flugzeug, von der Turboprop-Maschine bis zum Jet. Privatatmosphäre ist hier garantiert. So können Sie schon zum Lunch auf Sylt sein.“

Was hat es mit Ihrem Slogan „Interline goes Green“ auf sich?
„Wir haben neuerdings mehrere Hybrid- Fahrzeuge in der Flotte, etwa den Typ Mercedes S500 Plug-In Hybrid. Diesen Wagen kann man bis zu 35 Kilometer voll elektrisch fahren. Hier wollen wir weiter umweltfreundlich aufstocken. Zunehmend stehen Geschäftskunden in der Pflicht, eine Umweltbilanz über ihr gesamtes Reiseverhalten abzugeben. Diese Kunden bekommen von uns den notwendigen CO2-Report. Überhaupt wird nicht nur die Ökologie eine immer größere Rolle spielen, auch das Thema Technologie betrifft unsere Branche stark. Ich glaube, irgendwann werden wir uns mit selbstfahrenden Autos auseinandersetzen müssen. Was ein Chauffeur dann noch leisten kann oder muss, wird die Zukunft zeigen.“

www.interline-frankfurt.de