LMM Investment Controlling - Deutschland -Geschäftsführerin Melanie Kühlborn-Ebach (Foto: Farideh Diehl)
LMM Investment Controlling - Deutschland -Geschäftsführerin Melanie Kühlborn-Ebach (Foto: Farideh Diehl)

Viele wohlhabende Privatleute, institutionelle Investoren und Stiftungen wollen ihre Vermögensanlage zunehmend optimieren. Gefragt ist ein Service, der sich ganz auf die Kundeninteressen konzentriert und unterschiedliche Perspektiven neutral zusammenführt. Die inhabergeführte und expandierende LMM Investment Controlling AG aus Liechtenstein bietet genau das – seit drei Jahren auch in Frankfurt.

Das Team von Deutschland-Geschäftsführerin Melanie Kühlborn-Ebach ist gerade vom OpernTurm in den Nextower am Thurn-und-Taxis-Palais umgezogen. Die Aussicht von der 29. Etage des Hochhauses mitten in der City auf die Skyline und den Taunus könnte nicht besser sein. Es wirkt wie ein Statement. Denn Aus- und Einblicke gehören zum Geschäftsmodell der Firma.

LMM Investment Controlling überprüft regelmäßig die Anlagestrategie

„Wir sind nicht abgehoben, legen aber Wert auf unsere Unabhängigkeit“, sagt die 43-jährige Betriebswirtin, die seit 15 Jahren am Kapitalmarkt tätig ist. „Wir sind für unsere Kunden da und unterstützen sie bei der Formulierung ihrer Anlageziele sowie beim Aufbau einer effizienten Anlageorganisation.“

„In Zeiten volatiler Finanzmärkte und steigender regulatorischer Anforderungen kann eine transparente Gegenüberstellung von Chancen und Risiken spielentscheidend sein.“ – Melanie Kühlborn-Ebach, LMM Investment Controlling

Durch regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Anlageparameter an das Kapitalmarktumfeld legt man die Basis für nachhaltigen Erfolg. Besonders geschätzt wird ein eingebautes Frühwarnsystem, das als Alleinstellungsmerkmal gilt. In Zeiten volatiler Finanzmärkte und steigender regulatorischer Anforderungen kann eine transparente Gegenüberstellung von Chancen und Risiken spielentscheidend sein, zumal in Zeiten einer weltweiten Pandemie.

„Wir überprüfen die Markt- und Auftragskonformität jeder einzelnen Transaktion“, erläutert Kühlborn-Ebach. Man ist sehr prompt – auch bei den Details. „Wenn beispielsweise Aktien gezeichnet werden, checken wir, ob die Börsenkurse und Gebühren richtig abgerechnet worden sind. Alle Belege werden tagesaktuell geprüft.“ Marktstandard sind eher Quartals- oder jährliche Kontrollen oder auch Stichproben.

Technologie für perfekte Übersicht

„Wir sind technologisch modern aufgestellt und können hier anders agieren“, konstatiert Kühlborn-Ebach. „LMM Investment Controlling will zeitnah agieren, Risiken einordnen und verteilen.“ Über 160.000 Einzelbelege werden jährlich unter die Lupe genommen. Ungereimtheiten und Fehlentwicklungen – von Spesentricksereien bis hin zu Millionenverlusten – deckt LMM auf.

Ein typischer Neukunde ist beispielsweise ein ehemaliger Unternehmer, der seine Firma verkauft hat und nun jemanden sucht, der Ordnung in das beträchtliche Vermögen bringt. Diverse Vermögensverwalter sind mandatiert worden, doch benötigt wird zusätzlich ein kompetenter Berater, der Handlungsperspektiven eröffnet. „Werden wir beauftragt, machen wir zunächst eine Bestandsaufnahme“, so die LMM-Geschäftsführerin.

„Es kann sein, dass wir dann zum Beispiel auf gefährliche Ungleichgewichte im Portfolio des Kunden stoßen.“ Mit Computersimulationen lasse sich darstellen, wie sich die Anlagen bei Marktturbulenzen entwickelten, berichtet die ehemalige Absolventin der European Business School in Oestrich-Winkel. „Wir sind ein bisschen stolz auf unsere innovative und kundenausgerichtete IT, die all das und noch viel mehr kann.“

Ordnung ins Vermögen

„Bei den Produkten schauen wir auf die erzielten Resultate und erstellen einen Peer Group- und Benchmark-Vergleich“, fährt Melanie Kühlborn-Ebach fort. „Wir analysieren Ertrag, Risiko und Kosten und wollen wissen, ob das Portfolio mit dem Anlage- und Risikoprofil in Einklang steht.“

Daraus leiten sich Empfehlungen ab. Steht ein Wechsel des Vermögensverwalters an, unterstützt LMM die Suche und liefert objektive Entscheidungsgrundlagen. Fachleute aus der Branche loben die Gründlichkeit, Schnelligkeit und Klarheit, mit der bei LMM analysiert, beraten, kontrolliert und berichtet wird.

Melanie Kühlborn-Ebach ist Deutschland-Geschäftsführerin von LMM Investment Controlling (Foto: Farideh Diehl)
Melanie Kühlborn-Ebach ist Deutschland-Geschäftsführerin von LMM Investment Controlling (Foto: Farideh Diehl)

Aufschlussreiche Vergleiche von LMM Investment Controlling

Die Auswertung des Einzelportfolios und des konsolidierten Vermögens der Kunden erfolgt periodisch. Das Reporting ermöglicht den Anlegern, rechtzeitig Umschichtungen vorzunehmen. Von großem Nutzen ist die einheitliche Bewertungsmethodik. Übersichtlich ist die Darstellung im Gesamtvermögensbericht, der als Kurzform mit wichtigen Kennzahlen und Kontrollergebnissen zusammengefasst wird.

Dank unserer Look-Through-Methode erkennen wir, wo gegen die Regeln verstoßen wird“, Melanie Kühlborn-Ebach, LMM Investment Controlling

Das Unternehmen gründete der Liechtensteiner Jürg Meier im Jahr 2000 mit zwei Partnern. Er fungiert noch immer als CEO. Von Anfang an hat er Wert darauf gelegt, den Klienten Instrumente an die Hand zu geben, die eine sichere Orientierung auf den bisweilen stürmischen Märkten erlauben. „Wir wurden schon für manche zum Leuchtturm, der einen Schiffbruch verhindert hat“, bemerkt die Deutschland-Chefin lächelnd. Über 25 Milliarden Schweizer Franken an Kundengeldern betreut die LMM inzwischen.

Stiftungen investieren mit Schwerpunkt ESG

Außerordentlich wichtig sind die ESG-Kriterien geworden, die Maßstäbe für ein ethisch gewünschtes finanzielles Engagement beschreiben. Sie stehen für Umwelt (Environmental), Sozialverträglichkeit (Social) und Unternehmensführung (Governance).

Mittlerweile drängt auch die Europäische Union darauf, die ESG-Kennzahlen zur Richtlinie finanzieller Entscheidungen werden zu lassen. „Dank unserer Look-Through-Methode erkennen wir, wo gegen die Regeln verstoßen wird“, sagt Melanie Kühlborn-Ebach. „Auch den CO2-Fußabdruck von Unternehmen ermitteln wir mit Hilfe von Recherchepartnern.“

Die ESG-Kriterien spielen auch für die Stiftungen, die von LMM vertreten werden, eine große Rolle. Die Stiftung Kloster Eberbach wurde schon mehrfach für ihre fortschrittliche Ausrichtung und nachhaltige Vorgehensweise ausgezeichnet. Die Kooperation mit der LMM Investment Controlling AG sorgt dafür, dass auch die Zukunft wirtschaftlich abgesichert ist.

Gewinnbringendes Engagement

Eine ESG-Ausrichtung hat sich generell längst als gewinnbringend herausgestellt. „Das Thema wird auch 2021 im Fokus stehen“, erklärt Melanie Kühlborn-Ebach. „Die Gesellschaft verändert sich und mit ihr das Bewusstsein.“

Die Mutter von drei Kindern setzt sich auch im Alltag für Nachhaltigkeit und Achtsamkeit ein. Sie ist Vorstand der Anna-von-Gierke Stiftung. „Wir finanzieren gerade ein Projekt, das Töchtern und Söhnen psychisch kranker Eltern die Schuldgefühle nehmen möchte und sie bei der Entwicklung zu selbstbewussten Persönlichkeiten unterstützt.“

▶︎ www.lmm-ic.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here