„Zum 1. Januar 2015 haben sich die Anforderungen an eine wirksame Strafbefreiung bei der Korrektur hinterzogener Steuern verschärft“, erläutert Steuerberaterin Constanze Rieger, eine der wenigen Experten in Deutschland für die strafbefreiende Selbstanzeige.

Hunderte Selbstanzeigen hat sie bereits erfolgreich zum Abschluss gebracht. Im Gespräch mit Top Magazin Frankfurt macht sie auf das unvermindert hohe Entdeckungsrisiko bei unverjährten Steuerstraftaten aufmerksam.

Steuerberaterin Constanze Rieger
Steuerberaterin Constanze Rieger

Das deutsche Steuerrecht ist im weltweiten Vergleich äußerst kompliziert. Wer Steuern hinterzogen hat und nun eine Selbstanzeige plant, braucht Spezialisten an seiner Seite. „Die strafbefreiende Selbstanzeige umfasst die Gebiete Strafrecht und Steuerrecht. Hier ist tiefes Nischenwissen gefragt, über das ein einfacher Steuerberater in der Regel nicht verfügt. Auch ein Rechtsanwalt, der sich im Strafrecht bestens auskennt, ist notwendig“, so Constanze Rieger.

Die vermögenden Klienten der 40-Jährigen, die von ihrem Sachsenhäuser Büro aus agiert, haben in der Schweiz, in Luxemburg oder Liechtenstein nicht deklarierte Gelder und wollen „reinen Tisch“ machen. Dabei kommt Constanze Rieger zu Gute, dass sie profunde Erfahrungen in der Finanzverwaltung aufweisen kann sowie in leitender Position in Steuerabteilungen in- und ausländischer Konzerne gearbeitet hat.

Auch in der Schweiz war die engagierte Diplom-Finanzwirtin und Wirtschaftsdiplom-Betriebswirtin bereits tätig. Seit 2013 hat sie sich auf die „Legalisierung von Schwarzgeldkonten“ spezialisiert. „Das macht derzeit 100 Prozent unserer Tätigkeit aus. Viele private Klienten haben Gelder, die oft schon seit der Nachkriegszeit im Ausland deponiert sind. Die meisten haben es aber nie angefasst. Nun wollen sie aus Erbfolgegründen einen sauberen Schnitt machen oder befürchten die Entdeckung durch weitere ‚Steuer-CDs‘“, erläutert die erfahrene Steuerberaterin.

Strengere Regeln zur Selbstanzeige

Nach Auftragserteilung durch den Klienten übernehmen Constanze Rieger und ihr Team die Auswertung von ausländischen Bankunterlagen und Überführung der Daten in deutsche Steuererklärungen im Rahmen von strafbefreienden Selbstanzeigen gegenüber Finanzbehörden.

„Wir fordern die Unterlagen bei den jeweiligen Banken an, oft kommen dann tausende Seiten zu uns, Berge von Aktenordnern, die genau geprüft werden müssen. Kontoauszüge, Vermögensverzeichnisse und vieles mehr. Man muss alles offenlegen. Für uns Sisyphos-Arbeit, die sich aber für die Strafbefreiung lohnt. Dabei geht es um reines Schwarzgeld oder häufiger um nicht versteuerte Kapitalerträge. Regional gesehen sitzen unsere Klienten vor allem im Raum Frankfurt und München“, erklärt die Expertin die komplizierte Aufgabe.

Von der „Weißgeldstrategie“ haben viele gehört: „Banken in der Schweiz fordern ihre Kunden auf, sich in Deutschland zu deklarieren. Kleinere Schweizer Banken werden bis Ende des Jahres nachziehen, dann auch deutsche Privatbanken. Rechtzeitig brauchen dann private und unternehmerisch tätige Steuerpflichtige in Deutschland einen starken Partner gegenüber den Finanzbehörden, zuvorderst einen spezialisierten und diskreten Steuerberater.“

Was hat sich konkret zum Jahreswechsel 2014/15 verändert? „Hier nur das Wichtigste: die Verjährungsfristen wurden verlängert, danach muss sich die Nacherklärung auf die letzten zehn Kalenderjahre beziehen. So soll verhindert werden, dass Steuerpflichtige einen Vorteil daraus ziehen können, dass die strafrechtliche und steuerliche Verjährung nach unterschiedlichen Regeln berechnet werden.

Bisher blieb eine Steuerhinterziehung ohne Zahlung eines zusätzlichen Geldbetrags straffrei, sofern der hinterzogene Betrag pro Jahr 50.000 Euro nicht überstieg. Die Grenze liegt nun bei 25.000 Euro.“

Bestens vernetzt

Bei allen steuerstrafrechtlichen Belangen arbeitet die Steuerberaterin Hand in Hand mit den renommiertesten Juristen der Branche. Mit deren Büros in Deutschland und der Schweiz ist sie bestens vernetzt. In den Bereichen Compliance und Betrugsbekämpfung sieht die Steuerexpertin langfristig ihre Zukunft „Zunehmend ein Thema auch bei Banken: Bestechung, Insiderhandel und Geldwäsche. Für die Bekämpfung ist mein Background genau der Richtige.“

www.rieger-steuerberatung.de