Die Jimmy‘s Bar im Grandhotel Hessischer Hof ist eine Frankfurter Institution. Seit sechzig Jahren steht sie für edle Whiskeys, klassische Cocktails und perlenden Champagner, die in handgefertigten Ledersesseln oder an der holzvertäfelten Bar kredenzt werden. Doch nun wird vieles nicht mehr so sein, wie es einmal war.

Andrés Amador, seit vierzig Jahren Chef de Bar im Jimmy‘s, verabschiedete sich im Dezember von seinem Amt. Von nah und fern kamen Kollegen und Wegbegleiter, um gebührend Abschied zu feiern. Ein guter Anlass, um auf ihn ein letztes Mal die Gläser zu heben, dachten sich Hoteldirektor Eduard Singer, Heinrich Donatus Prinz und Landgraf von Hessen sowie Barchef-Nachfolger Martin Mack, der, wie Amador schmunzelnd bemerkte, nach zwanzig Jahren nun „endlich eingearbeitet“ sei.