The Duc Ngo im Roomers Restaurant Burbank
The Duc Ngo im Roomers Restaurant Burbank

Seit Anfang des Jahres brutzelt, köchelt, würzt und wuselt Duc Ngo, Berlins bekanntester Szene-Koch, im Roomers. Micky Rosen und Alex Urseanu haben ihn mit einem Relaunch beauftragt. Entstanden ist ein neues Interieur sowie eine panasiatisch-kalifornische Fusionsküche. Von Kitti Pohl

Die Karte ist komplett neu, inspiriert von panasiatisch-kalifornischen Einflüssen. Der gebürtige Vietnamese Duc Ngo hat das Hotel-Restaurant im Roomers, das nun den Namen der Kleinstadt Burbank in Kalifornien trägt, mit Kreativität und Wonne sozusagen „kalifornisiert“.

13 Restaurants betreibt der bekannte Asia-Koch nun in Berlin, Baden-Baden, Braunschweig und Frankfurt, wo er auch für das Moriki in der Deutschen Bank verantwortlich ist. In seinem neuen Baby gibt er sich nun erstmals seinem Faible für die kalifornische Küche hin. „Ich liebe Kalifornien, bin oft dort. Die Küche zeichnet sich durch Salate und Seafood aus. Gemischt mit panasiatischen und mexikanischen Einflüssen.“ Typisch ist zum Beispiel die Hühnersuppe mit Limetten, Koriander und Chili (9 Euro).

Gourmet-Klassiker gibt es natürlich auch. Ob Tulum Ceviche (16 Euro), Balfego Toro Sashimi (22 Euro), Colombo Lamb Chops (35 Euro), Crispy Thai Duck (28 Euro), Baja California Tuna Steak (30 Euro) oder King Prawns (35 Euro) – das Burbank lässt keinen Feinschmecker-Wunsch offen.

Tulum Ceviche mit Dorade im neuen Roomers Frankfurt Restaurant
Tulum Ceviche mit Dorade im neuen Roomers Frankfurt Restaurant

Als Kontrast und als Signature Dish gibt es – Obacht: Tacos! Erstmals hat The Duc Ngo weiche Weizen-Tortillas kreiert, die auf einem rustikalen Terrakottateller serviert werden. Freilich keine herkömmlichen Tacos. Edle Zutaten machen den Burbank-Taco-Teller (28 Euro) aus: Feine gegrillte Rinderfiletstreifen (Taco Asada) oder Doradenfilet (Fish Taco Fiesta), dazu Tortillas, Salsa, Guacamole, Sellerie, scharfe Tomatenconcasse, Koriander und Limetten-Mayonnaise.

Roomers Frankfurt: Restaurant Burbank bietet weniger Fleisch und mehr Salate

Duc Ngo liebt „Social Eating“: Man bestellt zu dritt oder zu viert verschiedene Gerichte, zwischen denen man munter hin und her pickert: „Wir sind im Burbank nicht mehr Fine Dining, sondern Casual Dining. Die aufmerksamen Kellner vom Roomers behalten wir natürlich, aber es wird aufgelockert und alternativer. Wir wollen, dass jedermann hereinkommt, der Lust auf gesundes, frisches Essen hat. Es gibt weniger Fleisch und mehr Salate. Eine Küche, die mir Spaß macht und mehr Freiheiten lässt.“

So zaubert der herrlich frische „Coco Love Salad“ mit Kokosnussfäden, Zitrusfrucht, Mizuna, Kresse und Zitronengras-Kokosmilchdressing echtes California-Feeling auf die Zunge. Der Zubereitung kann man an der neuen Showküche gleich rechts am Eingang zusehen.

Der Coco Love Salat - im neuen Roomers Restaurant Burbank
Der Coco Love Salat – im neuen Roomers Restaurant Burbank

Insgesamt wirkt das Lokal heller, leichter und freundlicher als sein Vorgänger. Duc Ngos koreanische Lieblings-Designerin Hyungjung Kim hat dem Raum ein neues Wohlfühlaroma verpasst. Statt an Holz sitzt man am Hochtisch nun an einer Platte aus grünem Granit, in dem sich weiße, graue und Grüntöne umeinander wellen. Die Lampen erinnern an edle, filigrane Vogelkäfige und sorgen für warmes, indirektes, helles Licht und schönen Schimmer.

Neuer Look im Roomers Restaurant Burbank
Neuer Look im Roomers Restaurant Burbank

Schummerbeleuchtung ist passé: Der Gast soll sehen was auf den Teller kommt. Duc Ngo ist überzeugt: „Durch die Wände aus orangenem Plexiglas ist hier California pur, wenn ein bisschen die Sonne reinscheint.“ Die Weinkarte bietet übrigens eine große Auswahl an kalifornischen Tropfen. Im Sommer wird die Terrasse geöffnet. Dann fehlt nur noch der Pazifik. (kp)


Burbank by Duc Ngo im Roomers Frankfurt

Gutleutstraße 85
60329 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten:

À la carte
Montag – Freitag ab 12:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag ab 18:00 Uhr

Lunch
Montag – Freitag 12:00 – 15:00 Uhr

Frühstück
Montag – Freitag 6:30 – 10:30 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 6:30 – 13:00 Uhr

www.roomers-frankfurt.com/restaurant/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here