Das Frankfurter Restaurant Lohninger gehört zu den besten Gasthäusern Deutschlands
Das Frankfurter Restaurant Lohninger gehört zu den besten Gasthäusern Deutschlands

Das Gastronomie-Magazin „Falstaff“ hat Anfang September eine Liste der besten Gasthäuser in ganz Deutschland veröffentlicht. Auch vier Schlemmertempel aus Frankfurt haben es unter die Top 500 geschafft.

Vier Frankfurter Gasthäuser zählen zu den 500 besten in Deutschland. Das geht aus einem Online-Voting des Gastronomie-Magazins „Falstaff“ hervor. In dem „Gasthausguide 2020“, welcher zum siebten Mal erscheint, werden auf über 200 Seiten die ausgezeichneten Gasthäuser vorgestellt.

Diese Frankfurter Restaurants schafften es in die Bestenliste:

Lohninger

In Hessen schneidet das „Lohninger“ in der Schweizer Straße, mit 89 von 100 möglichen Punkten am besten ab. Es bietet österreichische Klassiker an, die mit asiatischen Akzenten verfeinert werden, so die Begründung von „Falstaff“. Ein absolutes Must Try ist das Wiener Schnitzel von Mario Lohninger.
www.lohninger.de

Gerbermühle

„Die direkte Lage am Main macht die Gerbermühle zu einem beliebten Ausflugsziel,“ so „Falstaff“. Mit ihren anspruchsvollen Menüs sowie mit allseits beliebten deutschen und Frankfurter Spezialitäten werben sie auf ihrer Website. Von der „Grünen Sauce“, dem Wiener Schnitzel bis hin zu Austern und Wildgarnelen bietet die „Gerbermühle“ so einiges an.
www.gerbermuehle.de

Stanley Diamond

„Ein Hotspot für alle“: Das sagt zumindest „Falstaff“. Das, in der Ottostraße gelegene Restaurant mit urbanem Flair bietet eine „unkomplizierte und einfallsreiche Küche im schicken Ambiente“. Die Highlights: Krosser Schweinebauch mit Rieslingkraut und Kalbs-Entrecôte vom Green Egg.
www.stanleydiamond.com

Das Stanley Diamond im Bahnhofsviertel Frankfurt
Das Stanley Diamond im Bahnhofsviertel Frankfurt

Weinsinn

Nicht umsonst ist das „Weinsinn“ in der Weserstraße mit einem Michelin Stern 2019 ausgezeichnet. Auch im Online-Voting von „Falstaff“ haben die Gäste 89 Punkte vergeben. Die entspannte Atmosphäre im schicken Design lädt zum Wohlfühlen ein, so die Begründung. Heimische Produkte stehen im Mittelpunkt und werden mit internationalen Akzenten kombiniert. Aufgrund der sehr überschaubaren Auswahl, sei das Überraschungsmenü besonders empfehlenswert. Man kann von drei bis zu sechs Gängen wählen.
www.weinsinn.de

Alleiniger Spitzenreiter in Deutschland ist in diesem Jahr das „Restaurant JM“ von Spitzenkoch Jörg Müller (Westerland, Sylt). Neben starken Leistungen in der Küche und im Service waren die Gäste vorallem von der Weinkarte begeistert, die mit 20 Punkten die Höchstnote bekam. Knapp dahinter folgt die „Wielandshöhe“ in Stuttgart, wo Vincent Klink kocht.

Bewertet haben die Restaurants nicht etwa professionelle Tester, sondern die jeweiligen Gäste. Sie vergaben Punkte in den Kategorien Essen, Service, Getränke und Ambiente. Darüber hinaus konnten sie Lob und Kritik äußern sowie Betriebe vorschlagen. (ep)

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.