Am 4. November wird Countertenor Andreas Scholl und der Pianistin Tamar Halperin der mit 45 000 Euro dotierte Hessische Kulturpreis im Wiesbadener Kurhaus verliehen.

Der international bekannte Countertenor aus Kiedrich im Rheingau, der bereits 2006 und 2011 an der Metropolitan Opera in New York auftrat, baue zusammen mit seiner israelischen Ehefrau, die auch Cembalistin ist, musikalische und kulturelle Brücken, begründet der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier die Auszeichnung, die als einer der höchstdotierten Kulturpreise in Deutschland gilt.

Für unsere nächste Ausgabe haben wir den Opernsänger und Barockspezialisten porträtiert. Wer ihn jetzt schon hören will: am Sonntag, den 13.11. um 17 Uhr geben die beiden Preisträger ein Benefizkonzert in Wiesbaden zugunsten der Stiftung Bärenherz für schwerkranke Kinder. Mit „Music for a while“ präsentieren sie ein Programm, das für jeden Zuhörer etwas zu bieten hat: von Barock über Klassik, Folk bis Pop.

Konzert
Sonntag, 13.11., Lutherkirche Wiesbaden
Beginn 17 Uhr
Tickets ab 18€

Weitere Informationen zum Konzert gibt es hier.