Herkömmliche Reiseführer werden in Zeiten des „Web 2.0“ den Ansprüchen eines individuellen Reisenden meist nicht mehr gerecht. Der „Lonely Planet“ ist längst nicht mehr so einsam, aber auch das Internet ist nur bedingt eine verlässliche Quelle. Die interessantesten Travel Guides aus aller Welt stellen wir Ihnen vor.

Louis Vuitton City Guide

louis vuitton City Guides Reiseführer
Stilvoll reisen, das ist für viele gleichbedeutend mit Koffern und Taschen von Louis Vuitton. Doch das Traditionsunternehmen nimmt sich nicht bloß im dekorativen Sinne seiner Klientel an: Im jährlich erscheinenden Louis Vuitton City Guide werden schöne kleine Hotels, Top-Restaurants, Galerien und viele Geheimtips aus 30 europäischen Städten präsentiert. Die Adreßliste wird laufend erneuert, wie jüngst um Biarritz, Ljubljana und Valencia. www.louisvuitton.com

 

Rio for Partiers

Rio for partiers City Guides Reiseführer
Das ist doch mal ein nützlicher Guide! In Rio for Partiers erfährt man nämlich nicht bloß die üblichen Dinge wie in jedem Stadtführer. Wer wissen will, wie man sich auf die stupideste Art die Zeit vertreibt, bekommt Tips wie „Getting drunk on a paddel boat“. Herrlich inkorrekt werden auch die verschiedenen brasilianischen Frauentypen von „Hippi“ bis „Popozuda“ beschrieben und Ratschläge im Umgang mit „Brazilian Boys“ gegeben. Auch Tips für Gays in Rio sind dabei. Den smarten Guide gibt es bisher auch für Salvador. Paris, London, Melbourne und Kopenhagen sind in Arbeit. www.rioforpartiers.com

 

Hedonist’s Guides

hedonist City Guides Reiseführer
Welche ist die angesagteste Bar in Moskau? Wo genießt die Mailänder High Society ihr Risotto? Gibt es in Tallinn einen Shop, in dem ich mein Kreditkartenlimit so richtig ausreizen kann? Der stylishe Traveller, der in erster Linie den Freuden des Lebens frönt und nicht von einer Touri-Station zur nächsten geführt werden will, liegt mit den Hedonist’s Guides genau richtig. www.hg2.com

 

Black Book – Guide to New York

Blackbook Guide to New York
„I’m astouned by people who want to ‚know’ the universe when it‘s hard to find your way around Chinatown.“ So kommentiert Woody Allen „seine“ Stadt im Black Book – Guide to New York. Neben weiteren Gedanken prominenter New Yorker besticht er vor allem durch gut recherchierte und aktuelle Insidertips bezüglich Bars, Restaurants, Clubs und Hotels. Das „Kleine Schwarze“ gibt es auch für L. A., Miami, Las Vegas, Chicago, San Francisco, Paris und London.www.blackbookmag.com

 

Nota Bene

notabene City Guides Reiseführer
„Wir sind eher ein Club als ein Verlag“, erklärt Anthony Lassmann, Herausgeber der Nota Bene Reiseführer, die man nicht im Buchhandel, sondern ausschließlich über ein Abonnement erhält. Auch Gwyneth Paltrow und Mick Jagger gehören zu diesem erlesenen Kreis, der jährlich die 10 neuen Ausgaben der eleganten Büchlein, Online-Zugang zu Members-Webseite sowie regelmäßige Updates erhält. Wer wissen will, was sich in St. Moritz, Marrakesch oder Yucatán tut, für den lohnt sich die Investition von ca. 500 Euro im Jahr. Und wer beim Reisen den Fokus vor allem auf Mode, Beauty und Shopping richtet, liegt mit einem Abo der neuen NB Pulse Guides genau richtig! www.nbreview.com

 

Guides von Luxe

luxe City Guides Reiseführer
Wer nicht „out of date“ reisen möchte, sondern einen smarten City-Führer wünscht, der die aktuellsten Tips rund um die Themen Fashion, Food und Lifestyle vereint, der sollte voll und ganz auf die Guides von Luxe vertrauen. „With Luxe you’re not a tourist, you’re a visitor” versprechen die stylishen und handlichen Büchlein, die es über Hotspots wie Istanbul, Rom oder Singapur, aber auch Ho Chi Minh City oder Hanoi gibt. www.luxecityguides.com

 

Wallpaper City Guides

Wallpaper City Guides Reiseführer
Grafisch schlicht gestaltet und im handtaschenfreundlichen DIN-A6- Format sind die Wallpaper City Guides des Phaidon-Verlags ein Must für jeden, der auf Reisen den Schwerpunkt auf Design, Lifestyle und moderne Architektur setzt. Ortskundige Experten des gleichnamigen Design- und Reise-Magazins geben Tips jenseits des Mainstream, und zwar nicht bloß für die klassischen Ziele London, Paris, Rom oder Barcelona, sondern auch für Orte, deren Design- und Architekturszene noch zu entdecken ist, zum Beispiel Marseille, Reykjavik, Hanoi oder Tel Aviv. www.phaidon.com/travel

 

Moleskine City Notebook

moleskin-City-Guides-Reiseführer.jpg
Sie haben gerade Gérard Depardieu in seinem Stammlokal „Bistro des Deux Théâtres“ in Paris getroffen oder im Reduta, dem ältesten noch existierenden Jazzclub Europas, den Entschluß gefaßt, daß Prag nun zu Ihren Lieblingsstädten zählt? Schreiben Sie’s auf! In den ersten Reiseführer, den Sie selber verfassen können. Das Moleskine City Notebook im klassischen Design der legendären Notizbücher enthält praktisches Kartenmaterial, U-Bahn-, Bahnhofs- und Straßenverzeichnisse sowie jede Menge Platz für Ihre persönlichen Eindrücke, Ideen und Geschichten. Für geordnete Gedanken sorgt das 12-teilige Register. www.moleskine.com

 

Little Cream Books

little cream City Guides Reiseführer
Die Crème de la Crème der Destinationen weltweit fassen die stylishen kleinen Little Cream Books, herausgegeben vom Luxus-Reiseanbieter Wanlilu Play in Hongkong, zusammen. Aufgemacht wie handliche Adreßbücher gibt es sie zu verschiedenen Schwerpunkten, zum Beispiel „Powder“, das die angesagtesten Wintersportgebiete präsentiert, „Romance“ für verliebte Reisende oder „Golf“, für alle jene, die nicht einfach irgendwo ihr Handicap verbessern wollen. www.littlecreambook.com