Der Duft nach Sonne und Salzwasser, vermengt mit der Süße von Kokos, Mango und Jasmin. Königliche Palmen recken sich majestätisch in den blauen Himmel. Bunt geschmückte Tempel zeugen selbst vor der bescheidensten Hütte vom positiven Glauben an das Glück. Das ansteckende Lächeln der Menschen, die farbenfrohe Natur, die Vielfalt herrlich frischer Speisen und nicht zuletzt die atemberaubende Schönheit der Strände machen Thailand zum Traum-Reiseziel. Top Magazin Frankfurt präsentiert die schönsten Beach-Destinationen im goldenen Königreich. Text: Natalie Rosini, Fotos: Michael Hohmann / Top Magazin Frankfurt

Thailand - Golden Siam
Thailand – Golden Siam (© Top Magazin Frankfurt)

Einst von Backpackers und Abenteurern erkundet, hat sich Thailand längst auch als Ziel für anspruchsvolle Reisende etabliert. So auch die Insel Koh Samui im Süden, die erste Station auf unserer Erkundungstour zu den schönsten Stränden. Das traumhafte Eiland im Golf von Siam mit seinen Puderzuckerstränden und der satten Vegetation, das früher vor allem Individualisten und Aussteiger lockte, hat sich trotz des Ausbaus von Flughafen und Straßen seinen ursprünglichen Charme bewahrt. Hier kann man feiern, shoppen, Kultur und Natur erkunden oder einfach die Seele baumeln lassen. Wie zum Beispiel im Nikki Beach Club…

Just relax….

Da lacht auch General Manager Andreas Tsavos
Da lacht auch General Manager Andreas Tsavos
...und schöne Aussichten im Nikki Beach Club.
…und schöne Aussichten im Nikki Beach Club.
Ausgelassene Stimmung...
Ausgelassene Stimmung…

In diesem exklusiven Bungalow-Resort und Club am Lipa Noi Beach im Westen Koh Samuis gibt sich die internationale Prominenz die Klinke in die Hand. Kein Wunder, ist doch diese Dependance der legendären Nikki-Kette so ganz anders als ihre Pendants in Miami oder St. Tropez. Entspannter, weniger sophisticated. Zwar knallen auch hier häufig die Champagner- Korken (bei den hohen Preisen für importierte Weine sollte man sich das allerdings zweimal überlegen), und DJ-Sounds sorgen für das typische hedonistische Flair, doch dieser „sexiest place on earth“ ist weit weniger elitär als andere Nikki Beach Clubs und ist mehr und mehr auch Ziel für Urlauber, die einfach mal entspannen wollen. „Wir haben mittlerweile 50 Prozent Familien unter unseren Gästen“, erklärt Manager Andreas Tsavos, der im Übrigen selbst wie ein Promi aussieht (und zwar wie José Mourinho). „Aus diesem Grund wird die Anlage zurzeit erweitert.“ Ob man sich nun in einem der traumhaften Bungalows einmietet oder nicht, einen Besuch im Nikki Beach Club sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Tipp: Sonntags ab 11 Uhr gibt es dort den preisgekrönten „Amazing Sunday Brunch“.

…and feel like flying

Die Auswahl an luxuriösen Residenzen wächst und wächst. So heißt Intercontinental seit Februar dieses Jahres anspruchsvolle Gäste willkommen – ebenfalls an der Westküste gelegen und auf der Anlage des ersten Luxus-Resorts, das vor 19 Jahren auf Koh Samui eröffnete: das Samui Baan Taling Ngam. Eingebettet in die sanft zum Meer abfallende Hügellandschaft liegt das traumhafte Resort am 400 m langen feinsandigen Strand. Der Blick aus den Zimmern, Suiten und Villen über die Bucht und auf den Angthong National Marine Park ist unwirklich schön. Kein Wunder, dass dieser Ort im New York Times-Bestseller „1.000 Places to See
Before You Die” verewigt ist! Wer absolute Privacy genießen möchte, sollte wie wir eine der spektakulären Beachfront Villen mit eigenem Pool und direktem Zugang zum Strand wählen. Und wenn die Sonne untergeht, gibt es keinen schöneren Ort als die Air Bar: In die Felsen gebaut, bietet sie einen 360° Panoramablick, und man fühlt sich, als würde man über dem Golf von Thailand schweben – selbst wenn man sich bei den phantastischen Cocktails zurückgehalten hat.

W für Wow!

W für Wow! Die Bar des W Retreat Koh Samui mit Blick auf Koh Pangan
W für Wow! Die Bar des W Retreat Koh Samui mit Blick auf Koh Pangan

Auch die Design-Marke „W Hotels“ hat kürzlich ihr erstes Hotel auf Koh Samui und damit gar das erste in Thailand eröffnet: Es liegt an der Nordküste am wunderbar unberührten Strand von Maenam. Ein Teil der Anlage ist in den Hang gebaut, so dass wir bereits bei der Ankunft von der Lobby aus den Blick auf das Meer genießen können, bevor wir eine der neuen Beachfront Villas beziehen. Hier lautet das Motto “Whatever/Whenever” – der Service erfüllt zu jeder Zeit jeden Wunsch, vom Brunch an einem abgelegenen Strand bis zur exklusiven Bootstour. “Whatever you want, whenever you want it (as long as it’s legal!)”. So lässt sich’s leben!

Im Westen mehr Neues

Conrad Koh Samui
Conrad Koh Samui

Im eigenen zehn Meter langen Infinity- Pool liegen und bei einem kalten Chang den Sonnenuntergang genießen… Im ebenfalls neuen Conrad Koh Samui Resort & Spa fühlt man sich dem Himmel ganz nah! Das September letztes Jahr an der Südwestspitze der Insel eröffnete Resort besticht durch seine einzigartige Lage: Es liegt umgeben von tropischer Vegetation an einer wild zerklüfteten Steilküste, und jede der luxuriösen Villen (übrigens alle mit einem solchen Pool ausgestattet!) gibt durch die raumhohen Fensterfronten den Blick auf Ozean und ursprüngliche Natur frei. Vor allem kulinarisch kommt man hier voll auf seine Kosten: Für die Qualität der kredenzten Spezialitäten in den Restaurants schreiben die international renommierten Spitzenköche Konrad Inghelram und Joe Diaz verantwortlich – beide Michelin erprobt und gewillt, mit der Cuisine des Conrad Koh Samui weltweit neue Maßstäbe zu setzen. „Dass wir uns Inghelram und Diaz sichern konnten, ist ein echtes Feuerwerk”, freute sich General Manager Justin Phillips kurz vor der Eröffnung. Und als wir im „Jahn“, dem Gourmet-Restaurant des Resorts, die traditionellen sowie modernen Kreationen aus der thailändischen und panasiatischen Küche probieren, können wir ebenfalls nur von einem Feuerwerk sprechen: einem Feuerwerk der Geschmäcker Asiens.

Genießen unter Palmen

Ferdinand Dienst im Barracuda Restaurant
Ferdinand Dienst im Barracuda Restaurant

Apropos kulinarische Genüsse: Ein absoluter Geheimtipp in Koh Samui ist das Barracuda Restaurant in Maenam im Norden der Insel. Wir besuchen den deutschen Besitzer Ferdinand Dienst in dem schlichten Lokal, das auf den ersten Blick mit seiner direkten Straßenlage nichts Besonderes verheißt. So kann man sich täuschen! Im Barracuda werden aus den reichen Schätzen des Meeres meisterhafte Geschmackskompositionen wie Calamares mit gerösteter Wassermelone in Butter-Zitronen-Sauce, Hummer-Pasta oder Seebrasse mit Chorizo und schwarzer Olivenpaste kredenzt. „Phantasie und Liebe zum Produkt – mehr braucht es nicht, um gute Küche zu fairen Preisen anzubieten“, meint Ferdinand bescheiden. Das Leben scheint so einfach auf Koh Samui…

Schweben über der Lagune

Eine der exklusiven Villen im Anantara Phuket Villas mit privatem Pool
Eine der exklusiven Villen im Anantara Phuket Villas mit privatem Pool

Von Koh Samui geht es weiter nach Phuket, der größten Insel Thailands. Majestätische Berge, sattgrüne Wälder, tropische Dschungellandschaften und traumhafte weiße Sandstrände – die „Perle der Andamansee“ bietet für jeden Reisenden etwas und birgt trotz ihrer weiten touristischen Erschließung nach wie vor noch echte Naturwunder und Abgeschiedenheit. So auch in den Anantara Phuket Villas, die inmitten einer zauberhaften tropischen Landschaft und an einem herrlichen unberührten Sandstrand liegen. Wir wählen – noblesse oblige! – eine der exklusiven Similan Suiten. Die elegante Villa mit zwei Schlafzimmern, beide mit direktem Zugang zum privaten 50 Quadratmeter Pool, bietet kompromisslosen Luxus in Service und Ausstattung direkt am Strand. Und so genießen wir unseren ersten Sonnenuntergang auf Phuket in unserer über der Lagune schwebenden Sala. Zum Schweben bringt uns auch der Besuch des Spa in dem zu den Leading Small Hotels of the World gehörenden Resort: Fachkundige Therapeuten entführen einen hier in die Welt der absoluten Entspannung. Beim „Journey of Siam“, einer Rundum- Behandlung für Geist und Körper von sage und schreibe 205 Minuten, genießen wir das duftende und belebende Blüten-Fußritual, das befreiende Thai-Kräuterdampfbad, das reinigende Peeling mit weißer Kokosessenz und die intensive Royal Thai- Massage. Ein goldener Moment auf unserer Reise durch das goldene Königreich. Das größte Highlight im Anantara Phuket Villas jedoch ist unser Elefanten-Treck durch den Dschungel. Auf dem Rücken dieser gütigen Tiere erleben wir, wie die Natur erwacht, beobachten seltene Vögel und saugen die Schönheit der Umgebung in uns auf: Wasserfälle, majestätische Bäume, üppige Blumen und Orchideen. Ein Erlebnis, das niemand missen sollte, der hier zu Gast ist, zumal das Außergewöhnlichste die innige Beziehung dieser Kolosse mit den Trainern ist. „Eine Freundschaft fürs Leben“, wie unser Guide bestätigt.

Total Privacy

The Surin - nach der Komplettrenovierung erstrahlt das ehemalige The Chedi in neuem Glanz.
The Surin – nach der Komplettrenovierung erstrahlt das ehemalige The Chedi in neuem Glanz.
Einer der schönsten Strände Phukets: Pansea Beach mit The Surin
Einer der schönsten Strände Phukets: Pansea Beach mit The Surin

Weiter geht es zu einer der schönsten Buchten Phukets: Dort verbirgt sich im satten Grün der dicht bewachsenen Hügel das The Surin, das jüngst in den exklusiven Kreis der „Design Hotels“ aufgenommen wurde. Hier gibt es Gäste, die schon seit über 20 Jahren herkommen, die schon hier Urlaub machten, als die Anlage mit den charmanten in den Hang gebauten Cottages noch The Chedi hieß, wie beispielsweise Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt. Der frühere General Manager Daniel J. Meury, der mittlerweile das Andara Resort leitet, sagt, es gäbe kaum ein anderes Hotel auf der Welt, das so viele Generationen von ein und derselben Familie beherbergt hat. „Die Kinder der Gäste wachsen quasi hier auf.“ Und das hat vor allem einen Grund: Der von Felsen abgegrenzte Strand in der malerischen kleinen Pansea Bucht ist quasi privat – selbst wenn es so etwas im Königreich Bumiphols eigentlich nicht gibt, da alle Strände Thailand den Thais gehören. Das Surin erstrahlt seit diesem Sommer übrigens in neuem Glanz – Cottages und die luxuriösen Einrichtungen wurden modernisiert. Doch keine Sorge, liebe Stammgäste: Im Grunde bleibt alles beim Alten! Und auch die liebgewonnenen Gesichter des Surin- Teams werden Sie erneut mit heißen Tüchern, Obst und ihrer unnachahmlichen Gastfreundschaft begrüßen.

Im Rausch

Phulay Bay in Krabi mit spektakulärem Blick auf die Kalksteinfelsen
Phulay Bay in Krabi mit spektakulärem Blick auf die Kalksteinfelsen

Von so vielen schönen Impressionen, die Thailand zu bieten hat, kann man mitunter etwas trunken werden… Aus diesem Grund wählen wir als letzte Destination das Phulay Bay Ritz Carlton auf Krabi, ein 6-Sterne-Haus, in dem einige Szenen des Kino-Blockbusters „Hangover 2“ gedreht wurden. Es ist ein nahezu unwirklich schöner Ort, umgeben von schroffen Kalksteinfelsen, kristallklarem Wasser, kleinen Inseln und unberührter Natur. Architektur und Interieur bieten eine perfekte Mischung aus nordthailändischer Tradition und modernem Luxus. Das Resort ist im Übrigen weltweit das erste Ritz-Carlton Reserve – ein neuer Name in der Luxushotellerie, der selbst erfahrenen Jetsettern eine bisher unbekannte Dimension von High-Class-Design und Service bietet. Hier lässt sich auf einem Terrassen- Daybed oder unter der Regenwald-Dusche im Freien tatsächlich jeglicher Rausch gut ausheilen… Wir wählen einen Ocean Pavillon direkt am Strand, von dessen Sundeck aus wir den Ozean überblicken, uns vom 24-Stunden- Butler-Service verwöhnen lassen und sogleich wieder in einen Rausch geraten… Diesen Rausch, den die Natur bietet, wenn die Sonne untergeht und das Meer in die verschiedensten Farben taucht, übertrifft nur der Ausflug mit dem Motorboot zur benachbarten Insel Hong Island. Hier im Nationalpark Than Bokkhorani tauchen wir ein letztes Mal die Füße abwechselnd in den seidenweichen Sand und das kristallklare Wasser, umgeben von bunten Korallenriffs und einer atemberaubenden Flora und Fauna. Wir saugen noch einmal den salzigen Duft des Meeres in uns auf, genießen die paradiesische Ruhe und sind uns sicher: Thailand, das Königreich Siam, ist voller Magie und wird uns noch viele goldene Momente bescheren, wenn wir wiederkehren.

Best of Thailand

Camping Deluxe im Tented Camp
Camping Deluxe im Tented Camp

Ein Tipp für alle, denen Strand allein nicht reicht und die sich einen Eindruck von der Vielfalt und Schönheit Thailands machen wollen, ist dieses spezielle Angebot von Dertour Deluxe und Four Seasons: eine 11-tägige Rundreise zu traumhaften Orten und luxuriösen Hotels. Gestartet wird im Four Seasons Bangkok inklusive VIPBegrüßung am Flughafen und Privattransfer, zwei Übernachtungen in einem Deluxe Zimmer und Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt – das Programm wird nach Ihren Wünschen gestaltet. Auch freie Zeit zum Shoppen und Ausgehen in der Glitzer-Metropole ist natürlich vorgesehen. Danach geht es mit dem Flugzeug nach Chiang Rai ins Goldenen Dreieck. Per Transfer in privater Limousine zum Fluss Ruak und weiter in einem Langboot durch den thailändischen Bambus-Dschungel entlang der Grenze Myanmars gelangen Sie zu Ihrem Luxus-Camp. Es liegt im Dreiländereck Thailand, Laos und Myanmar, direkt oberhalb des Grenzflusses. Dort erwarten Sie drei Übernachtungen im Four Seasons Tented Camp – Golden Triangle in einem Luxury Tent. An Tag 4 und 5 können Sie unter anderem mit ortskundigen Mahouts Elefanten aus nächster Nähe erleben, eine Bootsfahrt auf dem Mekong, Dschungel- Trekking oder Naturerkundungen machen. Tag 6 und 7 ist für Chiang Mai vorgesehen. Bei einer ca. 150 km langen und abwechslungsreichen Überlandfahrt geht es für 2 Übernachtungen ins Four Seasons Resort Chiang Mai. Auf einem Ausflug lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der als „Rose des Nordens“ bekannten Stadt kennen. Dann geht es nach Koh Samui, wo Sie Tag 8 bis 10 im Four Seasons Resort Koh Samui verbringen und am Strand relaxen können, bevor es wieder nach Bangkok zurückgeht. Diese Rundreise startet täglich vom 1. Mai bis 31. Oktober ab/bis Bangkok.

Tipps:

Condor fliegt im Winter 2012/13 dienstags, mittwochs, freitags und samstags ab Frankfurt nach Phuket. Auf den Nonstop-Flügen wird neben der regulären Economy Class und der Premium Economy Class auch die Comfort Class angeboten. Dort finden Sie im Übrigen auch das aktuelle Top Magazin Frankfurt!
www.condor.com

Thai Airways fliegt 2 Mal täglich ab Frankfurt nach Bangkok. Ab 16.12.2012 wird einer dieser Direktflüge ab Frankfurt mit dem A380 sein.
www.thai-airways.de

Emirates fliegt 3 Mal täglich über Dubai nach Bangkok. Einmal am Tag darf der Fluggast sich von dort aus auf einen Weiterflug im A380 freuen. Infos zu dem exklusiven Anschlussflug erhält man bei der Buchung.
www.emirates.com

Von Bangkok oder Phuket aus erreicht man die verschiedenen thailändischen Ferienziele mit der mehrfach ausgezeichneten „Boutique-Airline“ Bangkok Airways.
www.bangkokair.com

Im aktuellen Dertour Deluxe Katalog finden Sie eine Vielzahl von Angeboten, Rundreisen und tollen Packages zu den vorgestellten Destinationen sowie anderen spannenden Zielen in Thailand.
www.dertour.de/deluxe/