Apple hat die gesamte iMac-Familie aktualisiert. Highlight ist der neue iMac mit 21,5-Zoll-Display, den es zum ersten Mal mit 4K-Auflösung gibt. Daneben haben auch alle anderen iMacs ein Hardware-Update erhalten, außerdem gibt’s neues Zubehör.

Neue iMacs 2015 - 21,5 Zoll mit 4K, 27 Zoll mit 5K
Neue iMacs 2015 – 21,5 Zoll mit 4K, 27 Zoll mit 5K

Apple bietet erstmals einen 21,5-Zoll-iMac mit 4K-Display an. Er hat eine Auflösung von 4096 x 2304 Bildpunkten. Jeder 27-Zoll-iMac bietet neu ein 5K-Retina-Display  (5120 x 2880 Pixel). Wie üblich kommt das aufgefrischte Line-up mit schnelleren Prozessoren, mehr Arbeitsspeicher und leistungsfähigerer Grafik zum Kunden. Beispielsweise bietet das 21,5-Zoll-Modell nun Prozessoren aus Intels Broadwell-Serie und 8 GByte RAM. Im 27-Zoll-Mac steckt hingegen bereits die neue Skylake-Serie. Der Arbeitsspeicher ist allerdings fest verlötet und somit nicht aufrüstbar. Wer mehr braucht, sollte ab Werk 16 GByte nehmen, was aber mit einem hohem Aufpreis verbunden ist.

Der neue iMac hat auf der Rückseite zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse
Der neue iMac hat auf der Rückseite zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse

Um Fusion Drive, eine Kombination aus SSD und magnetischer Festplatte, günstiger zu machen, gibt es nun eine Konfiguration, die eine 1-TByte-Festplatte mit nur noch 24 GByte Flash-Speicher kombiniert. Neu sind zwei Thunderbolt-Schnittstellen standardmässig mit an Bord.

Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad
Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad

Die neue Bluetooth-Tastatur Magic Keyboard soll laut Apple rund 13 Prozent kleiner sowie flacher als das Vorgänger-Modell sein. Der Akku ist neu fest verbaut. Er wird per USB-auf-Lightning-Kabel mit Strom versorgt. Auch die Stromspeicher von Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 werden via Lightning geladen. Das neue Trackpad unterstützt Force Touch, die Maus ist etwas leichter. Tastatur und Maus liegen allen neuen iMacs bei. Das Magic Trackpad 2 kostet 149 Euro.