Mit dem neuen Velar wird der Range Rover vollends zum Designer-SUV. Der Velar ist das vierte Modell der Baureihe und positioniert sich zwischen Evoque und Range Rover Sport. Das Design des 4,80 Meter langen, 2,03 Meter breiten und 1,67 Meter hohen Luxus-SUV besticht mit einem hohen Maß an Eleganz gepaart mit Dynamik.

Im Inneren der 4,80 Meter langen Edel-Karosse, die seit Juli im Land Rover-Stammwerk Solihull vom Band rollt, prägen hochwertige Materialen und Verarbeitungsqualität das Interieur. Trotz seiner Coupé-Form bietet der Velar ausreichend Platz im noblen Innenraum.

Der noble Innenraum des Range Rover Velar hat ein auf Touchsteuerung ausgerichtetes Hightech-Infotainment- und Bediensystem
Der noble Innenraum des Range Rover Velar hat ein auf Touchsteuerung ausgerichtetes Hightech-Infotainment- und Bediensystem

Auf Kundenwunsch wird nur nachhaltig erzeugter Stoff verbaut und mit Blenden aus Metall oder Karbon unkonventionell in Szene gesetzt. Land Rover verzichtet dabei nicht nur auf Tierhäute, sondern setzt auch auf Wiederverwertung: Die zusammen mit dem dänischen Hersteller Kvadrat entwickelte Ausstattung arbeitet mit Veloureinsätzen aus recycelten Plastikflaschen.

Klare Linien und die Reduzierung von Schaltern sorgen für eine angenehme stilistische Ruhe. Ein auf Touchsteuerung ausgerichtetes Hightech-Infotainment- und Bediensystem löst nahezu alle üblichen Schalter und Vorrichtungen ab.

Je drei Benziner und Diesel stehen zur Wahl, die mit 180 PS bis 380 PS kaum einen Leistungswunsch offenlassen. Das höchste der Motorengefühle sind zwei 3,0-Liter-V-Sechszylinder. Allerdings wiegt der Velar leer auch über 1,8 Tonnen.

Der Range Rover Velar First Edition schlägt mit 108000 Euro zu Buche
Der Range Rover Velar First Edition schlägt mit 108000 Euro zu Buche

Unabhängig von der Motorisierung fährt er serienmäßig mit Allrad und Achtgang-Automatik vor. Die Spitzengeschwindigkeiten reichen von 209 bis 250 km/h, der Normverbrauch beträgt laut Hersteller je nach Modell 5,4 bis 9,4 Liter für 100 Kilometer.

Der Velar ist ein Auto wie gemalt. Elegant im Stand und in Bewegung. Dieses Auto inszeniert sich selbst. Und das hat auch seinen Preis. Das Spitzenmodell First Edition, in das alles reingepackt wurde, was nur geht, schlägt mit gut 108.000 Euro zu Buche.

www.glinicke.de