Mark Hilgard ist neuer Präsident des American German Business Club Frankfurt.
Mark Hilgard ist neuer Präsident des American German Business Club Frankfurt.

Der Frankfurter Rechtsanwalt Dr. Mark C. Hilgard ist neuer Präsident des American-German Business Club (AGBC) Frankfurt. Hilgard folgt damit auf Dr. Thomas Büttner, der das Amt interimsweise seit Mitte des vergangenen Jahres innehatte.

„Mit Dr. Mark C. Hilgard tritt ein hoch renommierter Rechtsanwalt an die Spitze des amerikanisch-deutschen Businessclubs“, lässt der AGBC verlauten. Ende Januar 2019 hatte Hilgard sich selbstständig gemacht und seine eigene Kanzlei in der Mainmetropole gegründet. Zuvor war er mehr als 34 Jahre Partner der Wirtschaftskanzlei Mayer Brown und machte sich dort einen Namen als Schiedsrichter und Konfliktlösungsspezialist. Während seiner beruflichen Laufbahn konnte Hilgard viel Erfahrung im Umgang mit US-Mandaten sammeln und war unter anderem Vorsitzender des Landesverbands Rhein-Main bei der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland.

„Ich wünsche Dr. Hilgard in seiner neuen Position alles Gute und freue mich, dass er seine Erfahrungen von anderen Deutsch-Amerikanischen Organisationen einbringen kann“, so der sein Vorgänger Dr. Thomas Büttner. „Aufgrund neuer beruflicher Herausforderungen außerhalb Frankfurts bin ich froh, dass Dr. Hilgard meine Nachfolge antritt.“

Der American-German Business Club e.V. ist ein international tätiger, gemeinnütziger Verein, der 1964 von amerikanischen Unternehmern gegründet wurde. Der Club hat zehn Standorte in Deutschland und einen in den USA. Weit über 700 Mitglieder sind laut Club-Angaben in den regionalen Vereinen des Bundesverbands organisiert. Der AGBC hat zum Ziel, die Beziehungen zwischen amerikanischen und deutschen Geschäftsleuten und Privatpersonen durch persönliches Networking zu festigen.

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.