Georg Plesser verlässt die Villa Kennedy
Georg Plesser verlässt die Villa Kennedy

Georg Plesser, General Manager der Rocco Forte Villa Kennedy in Sachsenhausen, verlässt das Luxushotel zum Jahresende. Im Januar 2020 übernimmt er die Leitung vom renommierten Grandhotel Excelsior Hotel Ernst in Köln. Seinen privaten Mittelpunkt wird der Hotelchef jedoch am Main behalten: „Eine Zugfahrt dauert eine knappe Stunde.“ Wie praktisch, dass seine neue Wirkungsstätte, Kölns einziges 5-Sterne-Haus, keine drei Minuten vom Kölner Hauptbahnhof entfernt ist: Direkt am Dom.

Georg Plesser übernimmt er die Leitung vom renommierten Grandhotel Excelsior Hotel Ernst in Köln
Georg Plesser übernimmt er die Leitung vom renommierten Grandhotel Excelsior Hotel Ernst in Köln

Fast die Hälfte seines Berufslebens hat Plesser, der nächstes Jahr 30-jähriges Berufsjubiläum in der Luxus-Hotellerie feiert, in der Villa Kennedy verbracht: „Zuvor war ich ein Nomade“. Plesser zum Top Magazin: „Ich kenne das Haus noch als Baustelle, hatte vier Monate vor der Eröffnung 2006 angefangen, bin Mitarbeiter Nummer eins, und hab‘ immer noch 16 Mitarbeiter der ersten Stunde dabei. Das Hotel ist mein Baby, und ich werde es natürlich vermissen.“

Seine Entscheidung – eine Win-win-Situation, für ihn als auch die Villa Kennedy: „Ich bin letztes Jahr 50 geworden, wollte mich nochmal einer neuen Herausforderung stellen. Und neue Impulse sind auch mal gut für das Haus.“

Frank Heller, Regional Director Germany der Rocco Forte Hotels, dankt seinem langjährigen Weggefährten: „Georg Plesser hat sich Rocco Forte, der Villa Kennedy, unseren Gästen und Mitarbeitern mit seiner gesamten Passion und Expertise verschrieben. Wir bedauern seinen Weggang aus dem Unternehmen außerordentlich, auch wenn wir seinen Wunsch nach einer neuen Herausforderung natürlich verstehen.“

Plessers internationale Karriere führte ihn ins Waldorf Astoria New York, ins Züricher Ermitage am See und in die Münchner Geisel Hotels. Für The Ritz-Carlton war er in Barcelona, Naples (Florida) und das Marina del Rey in Los Angeles, für die Kempinski Hotels nach Peking. In Dubai und Shanghai hat er zwei Hotels eröffnet, blieb jeweils drei Monate. Solange wie in Frankfurt hielt er es nirgends aus: „Frankfurt und die Villa Kennedy sind mir ans Herz gewachsen.“ Plesser, in Mülheim an der Ruhr geboren, sieht seinen Wechsel nach Köln mit dem für die Rheinländer typischen Humor: „Da ich dem Karneval nicht abtrünnig bin, freue ich mich, dass ich endlich wieder Alaaf statt Helau rufen darf!“ Es sei ihm gegönnt.

Plessers Nachfolge in der Villa Kennedy ist noch offen: „Es wird eifrig interviewt,“ sagt er.

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.