Das Motto: Dolce Vita. Die Stimmung: Fantastico! Beim 18. Ball des Weines kamen auf Einladung des Verband Deutscher Prädikatsweingüter rund 1.800 Gäste im Wiesbadener Kurhaus zusammen, um das süße Leben zu genießen.

Umrahmt vom italienischen Duo Vociblu - VDP-Ehrenpräsident Michael Prinz zu Salm-Salm mit Gattin Philippa und Theresia Olkus
Umrahmt vom italienischen Duo Vociblu – VDP-Ehrenpräsident Michael Prinz zu Salm-Salm mit Gattin Philippa und Theresia Olkus

Nach der Begrüßung durch VDP-Ehrenpräsident Michael Prinz zu Salm-Salm und VDP-Präsident Steffen Christmann richtete die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner einige Worte an die illustre Gästeschar im Friedrich-von-Thiersch-Saal.

„Hier, inmitten der Weinköniginnen, fühle ich mich wie Queen Mum“, lachte die Rheinland-Pfälzerin, die 1995 selbst zur Deutschen Weinkönigin gekürt wurde. Während sich die Besucher das Galamenü, das mit Hochgenüssen wie Scampi auf Zucchinischeiben oder Rinderfilet all´aceto balsamico aufwartete, schmecken ließen, führte dann aber die aktuelle deutsche Weinkönigin Katharina Staab durch den Abend.

Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner mit Lebensgefährte Ralph Grieser
Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner mit Lebensgefährte Ralph Grieser

Besonders Volker Bouffier lobte ihre Moderation; den Hessischen Ministerpräsident trafen wir nocheinmal auf der Genussmeile außerhalb des Saals wieder, wo diverse Spitzenköche mediterrane Köstlichkeiten präsentierten.

Ab auf die Vespa - Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier mit Ehefrau Ursula
Ab auf die Vespa – Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier mit Ehefrau Ursula

Für ein Foto schwang er sich kurzum auf eine Vespa, was besonders seiner Frau Ursula Bouffier durchaus gefiel. Sie verriet uns, dass sie ihre Entspannung am besten auf zwei Rädern mit Antrieb finde. „Ich bin ein ganz großer Fan vom E-Bike-Fahren.“

Vielleicht führt ihre nächste Reise sie ja über eine der Weinstraßen Deutschlands. Am Abend konnte man zumindest schon einmal die Vielfalt der nationalen Weine erschmecken. Ob ein feinherber, roter Riesling aus dem Rheingau oder ein Chardonnay aus Baden, hier blieb kein Wunsch offen. Noch bis in den frühen Morgen wurde in der Kurstadt getanzt, degustiert und geschlemmt.


Dieser Artikel erschien zuerst in unserer Print-Ausgabe. Sie wollen schneller informiert sein? Hier können Sie ein Abonnement abschließen.

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.