Wenn sich das Who-is-Who der Reise- und Airline-Industrie in Frankfurt trifft, steht die beliebte Condor TalkNight“ bevor. Bereits zum 10. Mal kamen dabei Vertreter der Luftfahrt und Touristiker zusammen, um sich bei Drinks und Fingerfood auszutauschen. Die Kameha Suite mit ihrem eleganten Ambiente bot den perfekten Rahmen für das Get-together. Die rund 400 geladenen Gäste von Condor-Chef Ralf Teckentrup, darunter Münchens Flughafendirektor Dr. Michael Kerkloh und Karl Ulrich Garnadt, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Passage, traten dabei erneut den Beweis an, dass der Traum vom Fliegen auch in Krisenzeiten nicht stagniert. Teckentrup blickt daher positiv in die Zukunft: „Der Condor geht es gut und das auch 2015. Ich bin ja normalerweise nie zufrieden, aber die neuen Kabinen auf unseren Langstreckenflügen setzen neue Maßstäbe bei den Ferienfliegern.“ Einen starken Auftritt vor Publikum hatte auch die ehemalige Thomas Cook Group-CEO Harriet Green. „Das ist jetzt meine dritte Talk Night und es wird jedes Mal besser. Anfangs war ich nur die kleine Britin, inzwischen reden die Leute sogar mit mir“, erklärte die sympathische ehemalige CEO der Thomas Cook Group. Zum besonderen Highlight wurde dann das Konzert von Till Brönner. Der mehrfache Echopreisträger verzauberte besonders die Damenwelt mit seiner Trompete. „Einfach sensationell, dass uns Till Brönner hier musikalisch unterhält. Seine Jazzklänge sind einsame Spitze“, sagte GCE-Geschäftsführerin Dorothea Hohn, die verschiedene Condor Destinationen vertritt, begeistert.