„Einander kennenzulernen und voneinander zu lernen, gegenseitiges Vertrauen zu entwickeln – damit lassen sich Grenzen überwinden“, machte Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Feier des 5. Deutsch-Israelischen Freundschaftstages im Kaisersaal im Römer deutlich.

Erst zwei Monate zuvor war er nach Tel Aviv gereist, um aus einer 30-jährigen Städtefreundschaft offiziell eine Städtepartnerschaft zu machen. Auch der Generalkonsul des Staates Israel, Dr. Dan Shaham, betonte die Bedeutung der Verbindung der Metropolen. Er hob insbesondere die Partnerprojekte, unter anderem im Fintech-Bereich, hervor, an denen junge Israelis und Deutsche erfolgreich zusammenarbeiten.