Lesezeit ca.: 0 Minuten, 41 Sekunden

La France à Francfort

Christian Noyer (Banque de France) wird begrüßt von Moritz Prinz von Hessen und Mario Draghi (EZB)
Christian Noyer (Banque de France) wird begrüßt von Moritz Prinz von Hessen und Mario Draghi (EZB)
„Besonders in Zeiten wie diesen ist es wichtiger denn je, sich unseres gemeinsamen kulturellen Erbes bewusst zu sein“, so der Präsident der EZB Mario Draghi. Aus diesem Grund lädt die EZB jährlich zu den Europa Kulturtagen in Frankfurt, bei denen jedes Jahr ein anderes Land seinen kulturellen Reichtum präsentiert. 2012 war es Frankreich, und so bot das Orchester Les Talens Lyriques beim Eröffnungskonzert Einblicke in die französische Barockoper. Und da das krisengebeutelte Europa die Zentralbank weiterhin vor große Herausforderungen stellt, war ihr Präsident, wie im letzten Jahr auch Kanzlerin Merkel, beim Auftakt in der Alten Oper spät dran. Bleibt zu hoffen, dass Musik tatsächlich verbindet und Signor Draghi die virtuosen Darbietungen unter der Leitung von Christophe Rousset zu Ideen inspiriert haben, die uns eine Zukunft der kulturellen Vielfalt in einem Europa der Einheit weiter sichern.

www.ecb.int