Die Frankfurt Fashion Week soll die gesamte Stadt modisch zum Pulsieren bringen
Die Frankfurt Fashion Week soll die gesamte Stadt modisch zum Pulsieren bringen

Die Fashion Week ist das größte Modeevent im deutschsprachigen Raum. Weltweit gehört sie zu den Top 5. Jetzt kehrt die große Modeschau Berlin den Rücken und macht Frankfurt zur Modehauptstadt Deutschlands. Ab Sommer 2021 heißt es „Frankfurt Fashion Week“. Von Kitti Pohl

Seit 2007 präsentierten etablierte Designer, Labels und Modehäuser ihre Kollektionen in Berlin. Das ist jetzt vorbei! Denn ab Sommer 2021 findet die Fashion Week in Frankfurt statt: Deutschlands glamouröseste Messen Premium, Seek und Neonyt ziehen mit ihren Catwalks von der Spree an den Main. Das verkündete Frankfurts Messechef Detlef Braun voller Stolz: „Frankfurt wird zum neuen Hotspot der internationalen Fashion- und Lifestyleszene.“ Ab jetzt sind wir Modehauptstadt!

Frankfurt Fashion Week: Modern, jung, schick, cool!

Wochenlang hat die Frankfurter Messe mit dem Berliner Veranstalter Premium Group geheime Verhandlungen geführt. Die Stadtpolitik und das Land Hessen unterstützen die Frankfurt Fashion Week: Das Event birgt enormes Potenzial. Angestrebt sind eine Umwegrentabilität, also mit dem Event indirekt verbundene Einnahmen, von 200 Millionen Euro sowie zusätzliche 200.000 Übernachtungen pro Jahr in Stadt und Region. Ein echter Wirtschaftsmotor, den Frankfurt nach dem Verlust der IAA an München gut gebrauchen kann.

Und eine Messe, die dem Image der internationalen Finanzstadt eine neue Dimension gibt: Modern, jung, schick, cool. Zweimal Mal im Jahr wird die Schau stattfinden. Jeweils Ende Januar und Juni sollen Veranstaltungen die ganze Stadt modisch zum Pulsieren bringen. „Wir vergleichen uns nicht mit Düsseldorf oder Berlin, sondern mit Mailand und Paris“, so Macherin Anita Tillmann. „Wir wollen Bilder, die um die Welt gehen“, ergänzt Braun, der Anita Tillmann bereits seit 20 Jahren kennt. Um die Jahrtausendwende arbeiteten beide für Modedesigner Wolfgang Joop.

Fashion Week-Macherin Anita Tillmann, Messe-Geschäftsführer Detlef Braun und Bürgermeister Uwe Becker
Fashion Week-Macherin Anita Tillmann, Messe-Geschäftsführer Detlef Braun und Bürgermeister Uwe Becker

Fashion Week Frankfurt: Bankenstadt wird Modemetropole

Die Stadt sei optimal für die Organisation des Mega-Mode-Events geeignet, so Detlef Braun: „Das zentrale Messegelände, die gute nationale und internationale Erreichbarkeit, ganz zu schweigen von der Atmosphäre und Szenerie der Stadt.“

Die Frankfurt Fashion Week freut sich auf coole Catwalks
Die Frankfurt Fashion Week freut sich auf coole Catwalks

Shows, Inszenierungen, Runways und Konferenzen sind in den unterschiedlichsten Locations geplant: Vom Skycraper bis zu Bars und Clubs. Die Frankfurt Fashion Week soll die deutsche Designszene präsentieren, aber auch die großen internationalen Labels ansprechen.

Fashion-Metropole Frankfurt – was für ein Hammer! Ob bald Supermodel Gigi Hadid oder Kaia Gerber, Cindy Crawfords Tochter, in Traum-Fummeln von Prada oder Philipp Plein über die Catwalks im Palmenhaus oder der Festhalle schweben? Unterm strengen Blick von Modekritikerin Anna Wintour? Man wird ja schon mal träumen dürfen…

6 Kommentare

  1. Ich freu mich über diese News! Aber Prada und Philipp Plein in einem Atemzug zu erwähnen ist schon sehr gewagt….

  2. Das ist perfekt! Gleichzeitig zeigt es, dass Deutschland mit Berlin, Düsseldorf, München und eben Frankfurt hervoragende Präsentationsebenen für internationale Mode sind. Jetzt ist Frankfurt an der Reihe und hat die Chance jahrzente Vorlagen weiterzuentwickeln.
    Ein Start an dieser Stelle ist auch für die Branche ein Segen. Raus aus den bisherigen, teilweise selbstgefälligen, Eigenbeweihräucherungen des ewig ähnlichen.

  3. #VivaFrankfurt!
    Super Entscheidung! Mainhattan hat Potenzial. Wir warten ganz gespannt auf Sie 🙂 Meine 15 jährige Tochter, 1.80 M möchte gerne mitmachen. Bitte PN.

  4. Bin mal gespannt ob und wie die sich mit Fast Fashion und der Kündigung bzw. Nichtbezahlung von Verträgen mit Lieferanten in Südasien und Südostasien auseinandersetzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here