Große Emotionen sind im Spiel, wenn aus einer Freundschaft schließlich eine Partnerschaft wird. So auch im Fall von Frankfurt und Tel Aviv. Zwar sind die beiden Großstädte schon seit 37 Jahren eng verbunden. Eine Städtepartnerschaft aber kam erst im März zustande. „Wir waren lange verlobt, jetzt wird geheiratet“, kommentierte der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann, der für den Abschluss des Bündnisses nach Israel gereist war, den Schritt.

Hoher Besuch aus Tel Aviv

Auch die Oberbürgermeisterin a.D. Petra Roth, zahlreiche Stadtpolitiker und Wirtschaftsvertreter sowie einige Mitglieder des Frankfurter Sportvereins „Makkabi“ und der Eintracht Frankfurt ließen sich die Reise im Zeichen der Partnerschaft nicht entgehen. Sie wohnten der Unterzeichnung mit dem Tel Aviver Oberbürgermeister Ron Huldai bei.