Alle fliegen drauf

Um Schmetterlinge ging es auf dem Frühlingsball im Palmengarten gleich zweimal: Nicht nur, weil mit dem Erlös der Benefizgala das Schmetterlingsprojekt des Palmengartens unterstützt wurde, sondern auch, weil sich die Enthüllung des Abends um Schmetterlinge – im Bauch – drehte, als Moderatorin Jennifer Knäble ihre Beziehung zu FFH-Radiomann Felix Moese öffentlich machte. Anmutig und farbenfroh wie Schmetterlinge schwebten dann auch zahlreiche der 500 Frankfurter Promis, Mäzene und Bürger über das in pinkes Licht getauchte Parkett: Da tanzte Eiskunstlauf-Legende Marika Kilius mit ihrer jüngsten Enkelin Lola, da zeigte sich TV-Koch Mirko Reeh mit seinem Freund Hermann beim Walzer. „Für mich ist der Frühlingsball das Highlight des Jahres“, schwärmte Sängerin und Schauspielerin Dunja Rajter und auch Ball-Organisator Erhard Priewe hatte Grund zur Freude: „Ich hatte schon Regen befürchtet. Aber das Wetter hat mir zum Glück keinen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Das Highlight der Ausgelassenheit kündigte sich kurz nach Mitternacht an: Das Publikum ließ sich von der karibisch-brasilianischen Lebensfreude der Band Riddim Posse und den Tänzern der Yussara Dance Company anstecken und wirkte mit Rasseln in der Hand rhythmisch mit. Erst in den frühen Morgenstunden ging der unbeschwerte Abend und aus Sicht mancher Ballgäste damit gar die beste Veranstaltung des Jahres zu Ende. (kl)