Das Palazzo Fiorentino in Frankfurt-Sachsenhausen aus der Vogelperspektive
Das Palazzo Fiorentino in Frankfurt-Sachsenhausen aus der Vogelperspektive

Die GEG German Estate Group hat das Bürohaus Palazzo Fiorentino in Sachsenhausen erworben. Das Gesamtinvestitionsvolumen resultiert aus einem Bieterwettbewerb und liegt bei rund 50 Millionen Euro.

Das Objekt bietet knapp 11.000 qm Büromietfläche und 102 Tiefgaragenplätze. Verkäufer ist BMO Real Estate Partners, München. Derzeit sind die Büroräume komplett an das Bankhaus Metzler vermietet.

Der Palazzo Fiorentino wurde 2001 erbaut. Er besteht aus dem Erdgeschoss und sechs Obergeschoßen; eine umlaufende Dachterrasse sorgt für besondere Attraktivität. Die Regelgeschosse lassen sich in mehrere autarke Mieteinheiten unterteilen. Ebenfalls bieten mehrere separate Eingänge Optionen für Haus-in-Haus-Lösungen.

Bei der Transaktion waren Bögner Hensel & Partner (juristisch und steuerlich) sowie CBRE (technisch) für den Käufer und JebensMensching (juristisch und steuerlich) für den Verkäufer beratend tätig. CBRE vermittelte die Transaktion.

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.