Lesezeit ca.: 1 Minuten, 8 Sekunden

Von den 1920ern bis hin zum Ende der 1970er Jahre erlebte der „Jahrmarkt in Timbuktu“ seine Glanzzeiten: Organisiert von den Städtischen Bühnen Frankfurts fand das größte gesellschaftliche Ereignis der Region jährlich im Gesellschaftshaus des Palmengartens statt, hier feierten Künstler und Bürger die Fastnachtszeit mit einem rauschenden Fest.

Lou Bega wird den Gästen mit der Hermes House Band einheizen.
Lou Bega wird den Gästen mit der Hermes House Band einheizen.

„Glanzvoll, wild, legendär“ lautet das Motto, unter dem der prächtige Kostümball am Fastnachtssamstag nach langer Wartezeit nun wieder aufleben wird und der mit einem großartigen Programm an dessen goldene Zeiten anschließen soll. Neben einer exklusiven Champagnerbar und kulinarischen Köstlichkeiten können sich die Gäste am Abend auf zahlreiche weitere Höhepunkte freuen. Moderator Jörg Bombach wird durch das bunte Programm führen, in dessen Verlauf unter anderem auch „Mambo No 5“-Sänger Lou Bega und die Hermes House Band ihre bekanntesten Hits zum Besten geben werden.

Traditionell gehörte zum „Jahrmarkt in Timbuktu“ immer auch eine Tanzpräsentation, eine solche wird daher auch beim Revival des opulenten Kostümballs nicht fehlen. Am Abend bringen die Weltmeister im Showtanz der Formation Ragazzi die Zuschauer mit ihren beeindruckenden Choreografien zum Staunen, bevor um Mitternacht noch eine Überraschung auf die Gäste wartet. Ein ganz besonderer Künstler – oder eine Künstlerin – betritt dann die Bühne. Um wen genau es sich handelt, ist noch ein Geheimnis, nur so viel ist bereits bekannt: Es handelt sich um einen hochkarätigen, internationalen Stargast.

Update vom 20.2.17

Erst war er weg, dann wieder da und nun schon wieder weg. Der Jahrmarkt in Timbuktu wurde eben abgesagt und bleibt wohl in der malischen Oasenstadt.