Ministerpräsident Volker Bouffier überreicht Dr. Martin Siewert (Vorsitzender der Geschäftsführung Sanofi-Aventis Deutschland) zur Begrüßung den hessischen Löwen. (© Top Magazin Frankfurt)
Ministerpräsident Volker Bouffier überreicht Dr. Martin Siewert (Vorsitzender der Geschäftsführung Sanofi-Aventis Deutschland) zur Begrüßung den hessischen Löwen. (© Top Magazin Frankfurt)
Ursprünglich als Teerfarbenfabrik „Meister, Lucius & Co“ gegründet und später zur „Apotheke der Welt“ avanciert, begeht der Industriepark Höchst heute sein 150jähriges Jubiläum. Um das zu gebührend zu zelebrieren, hatte das größte dort ansässige Nachfolgeunternehmen der Hoechst AG Sanofi Aventis Mitarbeiter und Vertreter aus Wirtschaft und Politik zur Feierstunde geladen – darunter auch Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Letzterer war merklich grippegeplagt und fragte mit verschnupfter Stimme, ob man ihm nicht etwas gegen die Erkältung geben könne, „schließlich sind wir hier an der Quelle.“ Auch Sanofi-Vorstandsmitglied Philippe Luscan war eigens aus Paris angereist und informierte in seiner Begrüßungsrede über die Pläne des Arzneimittelkonzerns. So sollen in den kommenden fünf Jahren in Frankfurt-Höchst 12 neue Produkte entwickelt und hergestellt werden. Ein klares Bekenntnis zum Standort Rhein-Main, das sich auch im Motto der Jubiläumsveranstaltung widerspiegelte: „Gemeinsam Zukunft gestalten“.