Europas PS-stärkste Premiere

Er gilt seit 50 Jahren als automobile Legende und als Sinnbild für sportliche Eleganz made in Italy. Nun präsentierte Maserati die sechste Generation seines Flagschiffs Quattroporte auf der Detroit Motorshow. Europa-Premiere wurde kurz darauf in Deutschland gefeiert – und zwar in Frankfurt. Nun wissen wir, dass der schöne Italiener hierzulande viele Fans hat, doch warum der erste Launch ausgerechnet bei uns stattfand, erklärt Europa-Geschäftsführer Giulio Pastore (zum Interview mit Giulio Pastore) so: „Deutschland ist für uns der wichtigste Markt, und der Sitz von Maserati Deutschland in Wiesbaden spielt für uns eine zentrale Rolle auf dem europäischen Markt.“ Doch natürlich hatte er auch Emotionales über die „bella macchina“ zu sagen, deren mit Spannung erwartete Enthüllung den Höhepunkt des exklusiven Launch-Events im Palais Frankfurt bildete: „530 PS machen den neuen Quattroporte zum stärksten Serienfahrzeug unserer Geschichte. Diese Dynamik verbindet er wie kein anderes Fahrzeug mit der Eleganz und dem Komfort, die das Design von Maserati ausmachen.“ Den ersten Blick auf die automobilgewordene Symbiose aus Luxus und Leistung ließen sich übrigens auch zahlreiche bekannte Gesichter aus Rhein-Main und ganz Deutschland nicht entgehen, darunter Commerzbank Vorstandschef Klaus-Peter Müller, Eintracht Vorstand Axel Hellmann und der international erfolgreiche Musikproduzent Mousse T. Fazit der Gastgeber Giulio Pastore und Dirk Kemmer, Managing Director von Maserati für Deutschland, Österreich und die Schweiz: „Eine glanzvolle Premiere in gebührendem Rahmen und mit einer gelungenen Gästemischung.“