Lesezeit ca.: 1 Minuten, 41 Sekunden

Weitläufige Dachterrassen mit Skylineblick, edle Gourmet-Restaurants und pulsierende Szene-Bars – das heute vom Eigentümer ECE vorgestellte Konzept „Foodtopia“ im Einkaufszentrum MyZeil soll ein bahnbrechendes Erlebnis für alle Sinne werden, versprechen die Entwickler.

 

„Wer glaubt, Foodtopia sei ein weiterer, gewöhnlicher Food-Court, der irrt!“, stellt Food-Guru und Berater Jonathan Doughty klar, der das neue MyZeil-Gastro-Konzept gemeinsam mit der ECE Projektmanagement GmbH geplant und heute mit Center-Manager Marcus Schwartz vorgestellt hat. Während das 4. Obergeschoss derzeit noch als graue und räumlich schlecht ausgenutzte Etage anmutet, soll die Verkaufsfläche schon bis Ende 2018 in einen revolutionären Food- und Entertainment-Bereich verwandelt werden.

Geplant ist die Aufteilung des Geschosses in sieben verschiedene Themenwelten, die neben einem exklusiven Fine-Dining-Bereich und einer „fast casual-Area“ – zum Snacken oder Kaffeetrinken – auch den Neu- und Ausbau von vier großflächigen Terrassen, einer Rooftop-Bar vor der Skyline und einem Wintergarten sowie die Eröffnung eines Premium-Kinos vorsieht.

Das Planungsteam - Steffen Friedlein (ECE), Food-Berater Jonathan Doughty, ECE-Chefarchitekt Marc Blum und MyZeil-Center-Manager Marcus Schwartz.
Das Planungsteam – Steffen Friedlein (ECE), Food-Berater Jonathan Doughty, ECE-Chefarchitekt Marc Blum und MyZeil-Center-Manager Marcus Schwartz.

Zudem sollen auf den vorgesehenen „Performance-Stages“ Kochshows und andere Unterhaltungsprogramme geboten werden, die den erschöpften Shopaholic neben kulinarischen Stärkungen und zahlreichen Lounge-Areas bei Laune halten: „Unser Ziel ist es, mit den internationalen und regionalen Food-Konzepten von frühmorgens bis spätabends das passende Angebot für jeden Besucher zu haben. Hier kann der erste Kaffee getrunken werden, aber genauso können hier Verabredungen zum exklusiven Abendessen oder einem guten Drink in der Bar getroffen werden“, so Marc Blum, der den Entwurf als Architekt aufs Papier gebracht hat.

Während die Fertigstellung der vierten Ebene, die Genuss und Unterhaltung einer neuen Dimension verspricht, noch ein wenig auf sich warten lässt, ist der Umbau der unteren Verkaufsebenen bereits in vollem Gange. So soll bis Ende November 2016 das Entrée weitläufiger und farbenfroher gestaltet werden und neu angeordnete Rolltreppen für eine einfachere Erschließung des Gebäudekomplexes sorgen.

Welche Mieter das 4. Geschoss zukünftig besiedeln werden, wollte Center-Manager Schwartz noch nicht verraten – in einem Nebensatz ließ er nur verlauten, für die Rooftop-Bar im oberen Geschoss kämen nur „drei bis vier Frankfurter Betreiber“ in Frage. Man darf also gespannt sein, ob und wie sich der gläserne Einkaufstempel in ein Mekka der Sinne verwandeln wird – Jonathan Doughty aber ist sich schon sicher: „Das MyZeil wird zu den weltweit besten Shoppingcentern gehören, wenn die Baumaßnahme abgeschlossen ist!“. (aj)