Producer Christian Becker, Oezgur Yildirim, Franziska Wulf, Moritz Bleibtreu, Edin Hasanovic, Kida Khodr Ramadan, Emek Kavukcuoglu and CEO Constantin Film Martin Moszkowicz
Producer Christian Becker, Oezgur Yildirim, Franziska Wulf, Moritz Bleibtreu, Edin Hasanovic, Kida Khodr Ramadan, Emek Kavukcuoglu and CEO Constantin Film Martin Moszkowicz

Gestern Abend feierte „Nur Gott kann mich richten“ in Frankfurt Premiere und lockte Deutschlands Schauspiel- und Rapszene in die Mainmetropole. Neben Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu, der mit dem Gangsterfilm sein Debüt als Produzent gibt, waren auch seine Castkollegen Kida Khodr Ramadan, Edin Hasanovic, Franziska Wulf und die Rapper Xatar und Ssio, die auch den Soundtrack beisteuern, vor Ort, um den Thriller dem Premierenpublikum vorzustellen.

Selbstverständlich ließen sich auch Regisseur und Drehbuchautor Özgür Yildirim, die Produzenten Christian Becker (Rat Pack Filmproduktion), Emek Kavukcuoglu (Paloma Entertainment) und Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film, die Premiere nicht entgehen.

Am (etwas kurzen) Roten Teppich des Metropolis-Kinos begrüßten sie Gäste wie Kevin Prince Boateng, Marius Wolf, die Rapper Samy, Eno, Olexesh und Schwesta Ewa, die jüngst für Schlagzeilen sorgte, weil sie von einem SEK-Kommando vorübergehend festgenommen worden war.

Frankfurt ist ein urgemütliches Pflaster

Er freue sich, wieder in Frankfurt zu sein, verriet Bleibtreu und berichtete, warum er die Stadt als Drehort für den von HessenFilm und Medien geförderten Film ausgesucht hat: „Frankfurt hat viel Glas, Beton, viel Stahl, hohe Häuser, weite Straßenschluchten. Auch eine offene Drogenszene gibt es hier: Das passt alles gut zu einem Gangsterfilm.“ Die Stadt habe zu Unrecht den Ruf einer kalten Bankerstadt: „Frankfurt ist ein urgemütliches Pflaster“, erzählte er grinsend: „Ich weiß jetzt, was Handkäs und Äppelwoi sind.“

Nur Gott kann mich richten, der in Frankfurt gedreht wurde und auch in den zwielichtigen Bars und Hinterhöfen des kriminellen Frankfurter Bahnhofsviertels angesiedelt ist, sorgt mit viel Action für gute Kinounterhaltung. Nach Ende der Vorstellung Produktion herrschte unter den Zuschauern jedoch zunächst Stille, bevor Applaus aufkam. Ein Happy End – so viel kann verraten werden – gibt es nämlich nicht.

Darsteller: Moritz Bleibtreu, Kida Khodr Ramadan, Edin Hasanovic, Birgit Minichmayr, Peter Simonischek, Franziska Wulf, Alexandra Maria Lara, Tim Wilde u.v.a.
Produzenten: Christian Becker, Moritz Bleibtreu
Executive Producer: Martin Moszkowicz
Co-Produzent: Özgür Yildirim
Regie & Drehbuch: Özgür Yildirim

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.