Seit 1972 ist er Direktor des Frankfurter Boulevardtheaters „Die Kömodie“, zudem leitet er das „Fritz Rémond Theater im Zoo“: Für sein umfassendes Engagement wurde Prof. Claus Helmer nun mit der Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt geehrt.

„Er gehört als Schauspieler, Regisseur, Intendant und Theaterdirektor seit Jahrzehnten zu den prägenden Persönlichkeiten der Frankfurter Theaterlandschaft, die aus dem kulturellen Leben unserer Stadt nicht wegzudenken sind“, betonte Oberbürgermeister Peter Feldmann, der Helmer im Rahmen einer Feierstunde im Kaisersaal den begehrten Kulturpreis überreichte.