Moderatorin Franziska Schenk, der ehemalige Bundesminister Dr. Thomas De Maiziére und Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel
Moderatorin Franziska Schenk, der ehemalige Bundesminister Dr. Thomas De Maiziére und Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel
Sportminister Peter Beuth mit Frankfurts Sportdezernent Markus Frank
Sportminister Peter Beuth mit Frankfurts Sportdezernent Markus Frank

„Willkommen in der Hauptstadt des deutschen Sports“, begrüßte Sportdezernent Markus Frank die Gäste beim Neujahrsempfang des Deutschen Olympischen Sportbund im Frankfurter Römer. Olympischen Flair brachten Biathletin Kati Wilhelm, Ex-Bahnradfahrerin Kristina Vogel und Fünfkämpferin Lena Schöneborn mit.

Die Stimmung im Kaisersaal war locker und ausgelassen. Das bemerkte auch Moderatorin Franziska Schenk nach den Reden von Sportminister Peter Beuth, DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Ex-Innenminister Dr. Thomas de Maiziére. „Das Applausometer ist heute so hoch wie selten“, scherzte sie. Beuths Statement, e-Sport sei genauso wenig Sport wie Stricken oder Blockflöten, sorgte auch im Anschluss noch für regen Diskussionsstoff.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here