Lesezeit ca.: 3 Minuten, 16 Sekunden

Feiern mit Aussicht

Lag‘s an der Höhenluft im 21. Stock des InterContinental? An der milden Frühlingsnacht mitten im Februar? Oder an den heißen Scheiben, die DJ Dennis Smith auflegte? Die Stimmung der 1. Top Lounge 2014 hoch über den Dächern Frankfurts hätte nicht ausgelassener sein können.

We are family

Reporterlegende Rolf Töpperwien mit Marcela Brand
Reporterlegende Rolf Töpperwien mit Marcela Brand

Rund 400 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien tummelten sich durch die schicke 21. Etage des Hotels, knüpften Kontakte, pflegten bestehende und verbrachten einen schönen Abend mit spektakulärer Aussicht auf die Stadt. Viele nutzten das Skyline-Panorama auch gleich als Kulisse für das heimische Fotoalbum: „Das ist eine wunderbare Location. Hier sieht man die Stadt aus einem ganz anderen Blickwinkel. Die Top Lounge ist für mich das Nummer-1-Event in Deutschland. Und das vor allem, weil man hier auch immer so viele schöne Frauen trifft“, sagte Sportreporterlegende Rolf Töpperwien lachend und schnappte sich gleich Unternehmer-Tochter Marcela Brand für ein Erinnerungs-Foto. Top Lounge-Neuling Markus Lehmann, von Lehmann Präzisionsuhren, zeigte sich dafür schwer beeindruckt von der Stimmung: „Das ist wie eine eingeschworene Gemeinschaft hier, wie eine große Familie. Wenn man ein paar Mal dabei gewesen ist, kommt man aus den Unterhaltungen bestimmt gar nicht mehr raus.“

Auch vom Essen waren alle Gäste begeistert. Das InterContinental Küchenteam um Chefkoch Klaus Bramkamp verwöhnte mit exquisiten Buffets aus aller Herren Länder. Besonders in der marokkanischen Ecke der Club Lounge machten es sich zahlreiche Besucher gemütlich und ließen die Stunden vorbeiziehen. Eine Thai-Kochstation löste sogar einen Stau von Hungrigen auf dem Hotelgang aus. Dazu genossen die Gäste erlesene Tropfen, leckere Cocktails und prickelnden Sekt der Privatsektkellerei Geldermann.

Schicke Outfits und heiße Sohlen

DJ Dennis Smith heizte den Gästen in der Silhouette ein
DJ Dennis Smith heizte den Gästen in der Silhouette ein

Ein schicker roter Ferrari vor dem Hotelfoyer, der für eine stilvolle An- und Abreise der Gäste sorgte, löste bei vielen männlichen Gästen Glücksgefühle aus. Auch Torwart-Legende Uli Stein ließ es sich nicht nehmen und testete mit Tochter Jennifer gleich mal den Motorensound. „Hört sich gut an“, so sein Kommentar. Für noch mehr Freude sorgte allerdings der Klang aus den Boxen. Nachdem DJ Dennis Smith seinen Platz hinter den Turntables bezogen hatte, gab es für viele Top Lounge-Gäste kein Halten mehr. So manche Dame präsentierte bei dem Club-Sound nicht nur ihr sexy Outfit, sondern auch ihre Hüftschwung-Qualitäten. Besonders Unternehmerin Julia Maier sorgte mit ihrem aufreizenden Rückenausschnitt für zahlreiche Blicke. Sowieso schien es, als hätten die Gäste genug vom kalten grauen Winter, und so zauberten einige Outfits einen Hauch von Frühling ins InterContinental. Statt Business-Chic in Schwarz und Grau kündeten leichte, farbenfrohe Stoffe und viel Glamour den Start ins Modejahr 2014 an: Die schöne Direktorin des Dominikanischen Fremdenverkehrsamts Petra Cruz bezauberte in einem rassigen Leoparden-Print-Kleid mit Spitzeneinsatz und Nadja D’Amore verzückte mit einem echten Ollendiek mit Pfauenfedern. Auch Model Katerina Gottesleben brachte den Frühling in Form eines leuchtend-blauen Satinkleides mit Blumenprint auf die Top Lounge. Die Männer kamen da natürlich ordentlich ins Schwitzen. Einige Herren wagten sogar ein Tänzchen: „Ich habe auf einer Veranstaltung noch nie getanzt, aber hier komme ich klatschnass nach Hause“, sagte Mainline-Geschäftsführer Michael Härtlein, nach Luft japsend.

Pläne und Projekte

Let`s Dance Jurorin Mosti Mabuse mit Cleopatra Rentziu (MSC Promotion)
Let`s Dance Jurorin Mosti Mabuse mit Cleopatra Rentziu (MSC Promotion)

Während zahlreiche Gäste die Tanzfläche unsicher machten, mussten manche schon wieder an die Arbeit denken: „Morgen muss ich wieder nach Stuttgart, wir drehen gerade den nächsten Tatort“, sagte die Frankfurter Schauspielerin Mimi Fiedler. Auch das Ehepaar Nicole und Thomas Türpitz plant zurzeit die Abreise aus der Stadt: „Wir fahren bald auf die internationale Pelz- und Lederwarenmesse nach Mailand. Das ist immer wieder eine neue Erfahrung, aufregend und anstrengend“, sagte der Kürschner-Meister. Profi-Tänzerin und TV-Star Motsi Mabuse steht auch schon in den Startlöchern für ihre nächsten Projekte: „In fünf Wochen beginnt wieder „Let’s Dance“ und wir sind mitten in den Vorbereitungen. Außerdem planen wir eine Tanzschule in Frankfurt zu eröffnen. Das ist eine Menge Arbeit“, erklärte die schöne Südafrikanerin. Ihr Fazit vom Abend: „Leckeres Essen, traumhaftes Ambiente und viele tolle Leute – das ist Arbeit von ihrer schönsten Seite.“ Und so gingen viele Gäste mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause und freuten sich über den gelungenen Abend mit der richtigen Mischung aus Networking und Gala. Und da das Jahr dank des fantastischen InterContinental-Teams und den bezaubernden Gästen so grandios gestartet ist, sind wir zuversichtlich, dass es weiter so geht. Bis zur nächsten Top Lounge!