Champagner, tolle Leute und ein heißer Live-Sound

Ein rauschendes Fest mit exzellenten Drinks, tollen Leuten und jeder Menge guter Laune stand mit der Top Lounge 2014 bevor. Und deshalb rollten wir den roten Teppich vor dem Roomers Design Hotel Frankfurt aus und hießen Kunden, Partner und Freunde im festlich beleuchteten Hotel willkommen. Rund 400 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien und Society tummelten sich dann durch die stylischen Räume des Roomers, pflegten Kontakte, knüpften neue und verbrachten einen schönen Abend in extravaganter Atmosphäre.

 

Roomers Direktor Markus Langkamm freute sich besonders über die zahlreichen Besucher im Hotel: „Die Top Lounge und das Roomers passen perfekt zusammen. Hier kommen Menschen, die gestalten, also die Macher aus Frankfurt. Und es gibt gute Gespräche. Das gefällt mir.“ Claudia Strothoff, Geschäftsführerin von Avingart Weinevents, kommentierte das Geschehen mit: „Die Top Lounge ist eine der schönsten Veranstaltungen, die ich besucht habe, das ist immer ganz wundervoll.“ Und Peter Münker vom Autohaus Hornbacher stimmte zu: „Die Top Lounge eignet sich prima zum networken. Gute Leute und tolle Unterhaltungen. Es lohnt sich immer, zu kommen.“

Homemade Bratwurst und Champagner

Eingeschenkt - Barkeeper Sami serviert Royal Dragon Vodka an Jörg Gelsheimer (Frankfurter Sparkasse 1822) und Gattin Martina
Eingeschenkt – Barkeeper Sami serviert Royal Dragon Vodka an Jörg Gelsheimer (Frankfurter Sparkasse 1822) und Gattin Martina

Allein schon wegen des leckeren Essens lohnt sich das Kommen. Denn das Roomers Team um Küchenchef Rico Franke verwöhnte mit Fingerfood im Flying Buffet Style. Und die exquisiten Leckereien wie der gebratene Steinbutt, das Sushi oder die Homemade Bratwurst kamen sehr gut an. 65 Personen waren den ganzen Abend an der Bar und im Service für das Wohl der Gäste zuständig und das war auch zu spüren. Stets randvoll waren die Gläser und Teller der Gäste.

Thomas Ranft konnte vom Essen gar nicht genug kriegen. Der HR-Wettermoderator kam zwar ohne Model-Freundin Katerina Gottesleben, beschäftigte sich aber auch gut mit dem Buffet. „Das ist das allerbeste Essen seit Jahren. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich alles probieren“, sagte er mit seinem üppig beladenen Teller in der Hand. Auch David Knower, Managing Director von Cerberus Global Investments, genoss die kleinen Burger Deluxe im „Roomers Style“ stillschweigend und biss herzhaft zu.

Zu Trinken gab es erlesene Tropfen, leckere Signature-Cocktails und prickelnden Champagner von Legras et Haas. Barkeeper Sami servierte dazu Vodka-Shots von Royal Dragon mit 23 Karat Blattgold. Doch „Scherben bringen Glück“, hätte auch das Motto unserer Sommer Top Lounge lauten können, denn so viel wie bei dieser Top Lounge ging noch bei keiner der bisherigen Top Lounges kaputt. Flaschen, Teller und Gläser splitterten im Akkord zu Boden.

Top Lounge-Nachwuchs

Pamela O’Neal und SNAP-Frontfrau Penny Ford lassen die Bühne beben.
Pamela O’Neal und SNAP-Frontfrau Penny Ford lassen die Bühne beben.

Neben der ganzen Prominenz im Roomers war auch der TOP-Lounge Nachwuchs stark vertreten, brachten viele Gäste doch Ihre Kinder mit. Stadtrat Michael Paris, der extra vom 825. Hamburger Hafengeburtstag angereist war, kam in Begleitung von Tochter Paulina Richter. Die 19-jährige Apfelweinkönigin von Bergen-Enkheim trug ihre Schärpe und verzückte alle mit ihrem strahlenden Lächeln.

Auch Frankfurts Polizeipräsident Dr. Achim Thiel kam mit seiner schönen Tochter Carla, die in ihrer wild-gemusterten Hose ganz bezaubernd aussah. Familie Krohm aus Karlstein hatte Tochter Lisa dabei, die sich köstlich amüsierte. „Das ist mein erstes Mal hier, aber die Location und die Leute sind umwerfend“, sagte sie. Die Top Lounge-Neulinge zeigten sich schwer beeindruckt von der Stimmung: „Hier trifft man interessante Leute, die alle etwas zu sagen haben. Es ist richtig toll hier“, sagte Familienoberhaupt Petra Krohm und legte eine flotte Sohle mit Mann Stefan aufs Parkett.

Der Klang aus den Boxen sorgte für große Begeisterung bei den Gästen und zeitweise hätte die Tanzfläche fast wegen Überfüllung geschlossen werden müssen. Sogar einige Herren wagten bei der Musik ein Tänzchen. Denn das Quartett von und mit Gabriel Groh brachte die Stimmung zum Überlaufen. Ein spontanes Ständchen von SNAP-Sängerin Penny Ford und der US-Gospelsängerin  Pamela O’Neal ließ dann fast die Bühne beben.

Und so manche Dame präsentierte bei dem guten Sound nicht nur ihre Hüftschwungqualitäten, sondern auch ihr sexy Outfit. Allen voran Zahnarztgattin Nadja Vanessa D’Amore. Ihr schwarzes enges transparentes Häkelkleid aus einer italienischen Boutique sorgte für zahlreiche Blicke. Julie Oblamski überzeugte in einem nude-farbenen Etuikleid der Hamburger Designerin Cindy Morawetz. Farbe ins Spiel brachte dann Börsenguru Mick Knauff. Mit einem knallgrünen Sacko wurde er zum echten Hingucker in der Menge.

Blitzlichtgewitter an allen Ecken

Simone Parizon und Marci Dutra
Simone Parizon und Marci Dutra

Ein echter Hingucker war auch der schicke weiße Lamborghini Aventador vor dem Hotelfoyer, der für einen stilvollen Empfang der Gäste sorgte. Bei vielen männlichen Gästen löste der Wagen Glücksgefühle aus und schon bei der Anlieferung war der schicke Flitzer das Gespräch der Straße. Zahlreiche Autos blieben einfach stehen, als der Wagen angefahren kam. Handys wurden gezückt und schnell ein Bild gemacht.

Sowieso herrschte im Roomers Blitzlichtgewitter an allen Ecken: Die Location bot wohl einen guten Fotohintergrund, denn ständig wurden Selfies in der Menge geschossen. „Wir haben uns schick gemacht, das müssen wir ja festhalten“, tönte Simone Parizon. Auch die „Foddobox“ vor den Aufzügen sorgte für eine Menge Spaß bei den Gästen. Viele machten ein lustiges Foto in dem Automaten, das an den gelungenen Abend erinnert.

Während viele Gäste knipsten und die Tanzfläche stürmten, mussten andere schon wieder an neue Projekte denken: „Ich plane gerade meinen Geburtstag im September. Das wird ein großes Fest in Wiesbaden“, erklärte Sportreporterlegende Rolf Töpperwien seine Pläne, während Sara Saravini, vom Restaurant Saravini in Frankfurt, schon wieder an ihre Schicht im familiengeführten Gasthaus  dachte. Das Ehepaar Nicole und Thomas Türpitz kam dagegen gerade von der Arbeit: „Wir sind extra für die Top Lounge früher von einem Fotoshooting in Berlin weggefahren. Das war sehr aufregend und anstrengend, aber es hat sich wie immer gelohnt“, sagte der Kürschner-Meister.

Feiern bis zum Morgengrauen

Und nach zahlreichen Gesprächen und heißen Tänzen verließen in den frühen Morgenstunden viele Gäste das Roomers Hotel mit einem Lächeln auf den Lippen und freuten sich über das gelungene Event mit der richtigen Mischung aus Networking und Gala. Lucienne, Stephan und Tanja Bauer vom Dentallabor Bauer aus Aschaffenburg fassten den Abend am Ausgang nochmal zusammen: „Wir danken für die Einladung. Es war ganz großartig und wir haben jede Minute im Roomers genossen. Wir kommen auf jeden Fall wieder“, so Tanja Bauer. Ihr Fazit vom Abend: Erstklassiges Essen, traumhaftes Ambiente und viele tolle Leute.