Lesezeit ca.: 1 Minuten, 38 Sekunden

Beim Charity-Dinner für die Kinderhilfsorganisation „Die Arche“ übertrafen sich sternedekorierte Köche wie Carmelo Greco vom gleichnamigen Ristorante, Simon Stirnal vom Kronenschlösschen und André Großfeld vom Restaurant Villa Merton mit ihren Beiträgen zum Menü.

 

Drei Sterne für die Arche - Ausgezeichnete Köche Simon Stirnal (Kronenschlösschen), Andre Großfeld (Villa Merton), Carmelo Greco (Ristorante Carmelo Greco)
Drei Sterne für die Arche – Ausgezeichnete Köche Simon Stirnal (Kronenschlösschen), Andre Großfeld (Villa Merton), Carmelo Greco (Ristorante Carmelo Greco)

Deutlich übertroffen wurde auch der erhoffte Betrag von 65 000 Euro, der der Arche zu Gute kam: „Jetzt können wir mit 80 000 Euro rund ein Jahr das Essen für die Kinder finanzieren“, freute sich Regionalleiter Daniel Schröder bei der Benefiz-Veranstaltung in der Frankfurter Klassikstadt.

Gastgeberin Astrid Joost-van der Spek vom Freundeskreis der Arche, deren Mit-Organisatorin Verena Leithner leider aus persönlichen Gründen nicht dabei sein konnte, freute sich ebenso über das gute Ergebnis: „Ich sehe viele Kinder in Frankfurt, denen es nicht so gut geht wie zum Beispiel meiner Tochter und deshalb möchte ich helfen“.

Moderiert wurde der Abend mit viel Schwung von Ben Blümel. Der KIKA-Moderator und ehemalige Sänger ist bei Kindern sehr beliebt und engagiert sich auch gern für ihre Belange. Einige der älteren Kinder der Arche verkauften Lose der Tombola und konnten ihrem Idol so ganz nahe sein.

Daniel Schröder (Leiter Arche Frankfurt), Organisatorin Astrid Joost-van der Spek und Robert J. Joost (S.T. Dupont)
Daniel Schröder (Leiter Arche Frankfurt), Organisatorin Astrid Joost-van der Spek und Robert J. Joost (S.T. Dupont)

Zu den großzügigen Sponsoren gehörten neben der Klassikstadt, in deren Räumen die Veranstaltung stattfand, auch die Sterneköche. André Großfeld, der eine zweijährige Tochter und ein großes Herz für Kinder hat, unterstützt die Veranstaltung deshalb besonders gern. Er war für das Dessert verantwortlich und sprang auch spontan beim Hauptgang ein, den der Sternekoch Serkan Güzelcoban zwar kreierte, aber nicht kochen konnte, da er in der Nacht zuvor Vater geworden war und verständlicherweise bei seiner Familie sein wollte.

Bei der Auktion wurde nicht offen geboten, sondern in diskreter Weise verdeckt gespendet. Galeristin Barbara Stechow betonte den guten Zweck: „Wir geben damit Kindern eine Perspektive für die Zukunft“. Seit 2010 gibt es die Arche in Frankfurt und ihre Arbeit hat nachweisbar viel Positives bewirkt. Das erste Charity-Dinner war ein gelungener Auftakt und soll jährlich zur gleichen Zeit und am gleichen Ort stattfinden – damit die Kinder auch in Zukunft in jeder Hinsicht gut versorgt werden können. (ba)

Teilen