Lesezeit ca.: 1 Minuten, 20 Sekunden

Die GEG German Estate Group hat das 5-Sterne-Hotel Villa Kennedy an der Kennedyallee 70 in Frankfurt erworben.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der GEG
Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der GEG

Vorstandschef Ulrich Höller hatte erst vor wenigen Wochen angekündigt, mit der Anfang 2015 gegründeten GEG mit Sitz in Frankfurt am Main in diesem Jahr richtig loslegen zu wollen. „Mit dem Erwerb der hochrenommierten Villa Kennedy investiert die GEG in eine über die deutschen Grenzen hinaus bekannte Hotel-Immobilie. Damit zeigen wir die Bandbreite des GEG-Geschäftsmodells, das neben den klassischen Segmenten Büro- und Einzelhandelsimmobilien auch erstklassige Produkte im Hotelsegment in den Fokus nimmt.“ Höller freut sich besonders über den Standort der Immobilie in seinem Heimatmarkt: „Der Frankfurter Markt liegt mir einfach am Herzen“.

Die 2006 erbaute Villa Kennedy, die auf der weltgrößten Immobilienmesse in Cannes (MIPIM) bereits mit dem „Immobilien-Oscar“ ausgezeichnet wurde, gehört in Frankfurt mit dem Jumeirah, dem Frankfurter Hof und dem Hessischen Hof zum Luxus-Hotel-Markt, zu dem insgesamt zwölf 5-Sterne-Häuser gezählt werden und verfügt über 163 großzügig angelegte Zimmer mit hoher individueller Ausstattung. Das Haus ist mit einem langfristigen Pachtvertrag an den weltweiten Luxushotel-Betreiber Rocco Forte verpachtet, der die Villa Kennedy seit Inbetriebnahme führt.

Auf den 7.400qm Grundfläche finden sich 19.250qm Mietflächen, 720qm Büroflächen sowie 126 Autostellplätze. Zentralbau des Komplexes ist die denkmalgeschützte „Villa Speyer“, die ursprünglich der jüdische Bankier Eduard Beit von Speyer, Mitglied einer der bedeutendsten Unternehmerfamilien zur Zeit des Kaiserreichs, zur Jahrhundertwende erbauen ließ. Sie zeichnet sich durch die historisierenden Formen der Gotik und der Renaissance aus, die auch den Stil der Neubauten prägen.

Verkäufer des Ensembles ist Commerz Real, die das Hotel aus dem Portfolio des offenen Immobilienfonds hausInvest nimmt. In der Nachbarschaft zur Villa Kennedy plant der Deutsche Fußball-Bund den Bau einer Akademie. Die GEG geht davon aus, dass mit Fertigstellung Ende 2018 die Attraktivität des Hotelstandorts zusätzlich erhöht wird.

Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.