15 Jahre lang war Max Hollein der Direktor der Schirn, später auch des Städel und Liebieghauses in Frankfurt. Im Juni 2016 verließ er Deutschland, um die Leitung der Fine Arts Museums in San Francisco zu übernehmen. Nun wurde er als Direktor an das Metropolitan Museum of Art in New York berufen. Hollein übernimmt somit die Verantwortung für das größte Museum der USA.

Das Metropolitan Museum of Art in New York City
Das Metropolitan Museum of Art in New York City

Gestern Nachmittag fiel die Entscheidung, die Position des Direktors des meistbesuchten Museums der Welt an den gebürtigen Österreicher zu vergeben. Der Aufsichtsrat hatte zuvor rund 100 Nominierungen für den renommierten Posten erhalten. „Das Kuratorium freut sich, die Ernennung von Max Hollein als zehnter Direktor des Metropolitan Museum of Art zu verkünden“, so der Vorsitzende des Kuratoriums Daniel Brodsky. „Er ist ein innovativer und inspirierender Museumsleiter und hat nachweislich zahlreiche Sammlungen aufgebaut sowie herausragende Ausstellungen organisiert.“

Max Hollein – Verlust für Frankfurt

Max Hollein brachte Jeff Koons ins Liebieghaus.
Max Hollein brachte Jeff Koons ins Liebieghaus.

In seiner Zeit in Frankfurt hatte Hollein mit eindrucksvollen Ausstellungen wie zu Monet im Städel, Munch in der Schirn oder Jeff Koons in Schirn und Liebighaus für Besucherrekorde gesorgt. Unter seiner Leitung wurde zudem der Erweiterungsbau des Städels ermöglicht.

Die Bekanntheit aller drei Häuser wurden unter seiner Leitung beträchtlich gesteigert. Ihn ziehen zu lassen, fiel den Frankfurtern verständlicherweise schwer: „Es ist ein großer Verlust für die deutsche Kulturlandschaft“, so der bedauernde Kommentar von Oberbürgermeister Peter Feldmann zum Weggang Holleins vor zwei Jahren.

Große Herausforderung

Max Hollein wird seinen neuen Job in New York noch in diesem Sommer antreten. Auf ihn wartet keine leichte Aufgabe: Nach Angaben der New York Times verfügen über neunzig Prozent der Bestände des Hauses über unbekannte Provenienzen, zudem soll das Museum Schulden in Millionenhöhe haben. Der vorherige Direktor Thomas Campbell musste seinen Posten im vergangenen Jahr aufgrund der finanziellen Probleme räumen.


Das Metropolitan Museum of Art

Das Metropolitan Museum of Art besitzt eine der wichtigsten kunsthistorischen Sammlungen der Welt. Über zwei Millionen Werke finden sich im Sammlungsbestand des 1870 gegründeten Hauses. Die Ausstellungsfläche erstreckt sich über beeindruckende 130.000 Quadratmeter. Jedes Jahr zieht es etwa sechs Millionen Besucher in das „MET“, das im Big Apple drei Standorte besitzt. Das Haupthaus befindet sich in der Upper East Side, direkt am östlichen Rand des Central Parks an der 5th Avenue.

www.metmuseum.org

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.