Coskun Yurdakul (Tigerpalast) Tiger-Gastronomiechef Robert Mangold und Andreas Krolik (La Fleur)
Coskun Yurdakul (Tigerpalast) Tiger-Gastronomiechef Robert Mangold und Andreas Krolik (La Fleur)

Zum 31. Mal präsentierte das Journal Frankfurt die Tops und Flops der Gastro-Szene. Mit neuen Stars am Küchenhimmel, bekannten Helden am Herd und ein paar Unsäglichen, mit denen keiner gerechnet hat.

Ziemlich außergewöhnlich und gerade deshalb typisch Frankfurt: Die beiden besten Sterneköche der Stadt haben denselben Chef! Platz 1 und 2 in der Kategorie „Exklusiv“ geht an Andreas Krolik (Lafleur) und Coskun Yurdakul (Tiger Gourmetrestaurant), beide gehören zu Robert Mangolds Palmengarten-Gastronomie.

Die Liste „Feine Küche“ führt das Bidlabu (Innenstadt) an, das Franziska im Henninger Turm holt sich die Auszeichnung in der Kategorie  „Eat & Meet Deluxe“.Die Brüder James und David Ardinast dürfen sich über den Titel bester „Eat & Meet Hotspot“ freuen: Sie überzeugen in der Bar Shuka im Bahnhofsviertel mit feiner israelischer Küche und stylishem Ambiente.

Kreatives Chaos aus der Bar Shuka – Kebab an der Ziimstange
Kreatives Chaos aus der Bar Shuka – Kebab an der Ziimstange

Von null auf Top startet der Bornheimer Ratskeller mit klassischer deutscher Küche durch, der ausschließlich ganze Tiere vom eigenen Metzger verwendet und deshalb auch den Frankfurter Gründerpreis gewonnen hat. In den Räumlichkeiten von 1870 kann man nach Herzenslust in Blutwurst, Bratwurst und Presskopf schwelgen, „alles was ein Schwein so handwerklich bietet“, erklärt Koch Mario Furtanello.

Blutwurst mit Apfelweinsauce vom Bornheimer Ratskeller
Blutwurst mit Apfelweinsauce vom Bornheimer Ratskeller

Und ewig grüßt das Murmeltier in der Person von Sternekoch Carmelo Greco, der mit seinem stilvollen Restaurant in Sachsenhausen seit Jahren den ersten Platz im „Italian Fine Dining“ behauptet. Diese Herrschaft musste die Pizzeria Olbia im Nordend nach über 20 Jahren abgeben: Die beste Pizza der Stadt gibt’s laut der Tester ab sofort im Dal Bianco (Sachsenhausen).

In der neuen Kategorie „Poké“ überzeugt das Onocubes, die besten Burger soll’s bei Heroes Premium Burgers geben, beide im Nordend.

Rainbow Rolls von Onocubes
Rainbow Rolls von Onocubes

Die Top-Bars sind die Kinly Bar (Szene) und Jimmy’s (Klassisch), das Caféhaus Siesmayer triumphiert bei den Cafés – übrigens auch ein Baby von Robert Mangold. Das Größenwahn bleibt der Liebling der Stadt.

Die Flops

Und drei, die bisher nur Lob gewohnt sind, kriegen ihr Fett weg: Margarete (Altstadt), Koh Samui (Innenstadt) und Zenzakan (Westend) stehen auf der Flop-Liste.

Im Zenzakan bemängeln die Tester nicht nur einen lang anhaltenden Kaueffekt beim Essen („Selbst Spuren einer in der Karte angekündigten Zubereitung auf einem Holzkohle-Grill sind weder erkenn- noch schmeckbar, und die Konsistenz kommt einer Leberwurst gleich“), sondern auch schlechten Service und Ameisen, die über den Tisch laufen.


Auszug aus der Bestenliste

Diese Lokale stehen im neuen Frankfurt Geht Aus jeweils auf Platz 1:

Exklusiv: Lafleur (Palmengartenstraße 11, Westend)

Steaks: Fleischeslust (Schweizer Straße 77, Sachsenhausen)

Neueröffnungen: Nihonryori Ken (Wallstraße 22, Sachsenhausen)

Dinner For Two: La Cigale (Falkstraße 38, Bockenheim)

Essen mit Kindern: „Zum lahmen Esel“ (Krautgartenweg 1, Niederursel)

Apfelwein-Klassiker: Solzer (Berger Straße 260, Bornheim)

Unter freiem Himmel: Gerbermühle (Gerbermühlstraße 105, Sachsenhausen)

Gut & Günstig: Goldener Engel (Marktstraße 60, Bergen-Enkheim)

Italien alla mamma: A Casa di Tomilaia (Walther-von-Cronberg Platz 7, Sachsenhausen)

Sushi: Okame (Im Vogelgesang 1a, Hausen)

Thai: Rama V (Vilbeler Straße 32, Innenstadt)

Türkisch: Sümela (Bornheimer Landstr. 77, Bornheim)

Junge deutsche Küche: Carte Blanche (Egenolffstraße 39, Nordend)

Klassische deutsche Küche: Bornheimer Ratskeller (Kettelerallee 72, Bornheim)

Top informiert!

   
Die besten Events
Aktuelle News
Neueröffnungen
Premium-Angebote

Anmeldung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mails.

Da ist etwas schief gelaufen.