Lesezeit ca.: 0 Minuten, 40 Sekunden

Nicht nur als Zwerg Filí in der Tolkien-Filmtrilogie „Der Hobbit“ zieht es den Neuseeländer Dean O’Gorman ins Schlachtengetümmel. Noch bis zum 14. November präsentiert der Schauspieler, Maler und Fotograf als Stargast der B3 Biennale des bewegten Bildes“ in der Galerie Braubachfive seine Fotoausstellung „No Man’s Land“, für die er mit Schauspielkollegen und Freunden real wirkende Kriegsfotografien inszeniert hat. Absolut sehenswert!

Männlichkeit, Verwundbarkeit und der Erste Weltkrieg sind seine Themen. „Ich nutze nur natürliches Licht“, erklärte er uns und erinnerte sich, „ein Bauer erlaubte mir, mit dem Bulldozer den Feldboden so zu bearbeiten, damit er matschig und zerfurcht wie ein Schlachtfeld aussah.“ Ein paar Worte Deutsch hat er in den letzten Tagen beim Aufbau der Ausstellung auch gelernt. Fragen Sie ihn nach Kirk Douglas! Den Hollywood-Star hat er nämlich gerade in einem Film gespielt. Die Ähnlichkeit ist frappierend.

Dean O’Gorman: „No Man’s Land“
6. Oktober – 14. November 2015
Galerie Braubachfive
Braubachstraße 5, Frankfurt Innenstadt
069 13379051
www.braubachfive.eu