Die Lebkuchen und Schoko-Nikoläuse türmen sich längst in den Regalen der Geschäfte und die frostigen Temperaturen machen Lust auf den ersten Glühwein. In weniger als einer Woche ist es endlich so weit: Am 27. November wird der Frankfurter Weihnachtsmarkt eröffnet. Teil der Feierlichkeiten wird auch ein ganz besonderer Gast sein.

„Die Eröffnung am 27. November wird Schlagerstar Michelle musikalisch umrahmen“, freut sich Oberbürgermeister Peter Feldmann. Während der Schlagerstar jedoch nur bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes für festliche Stimmung sorgen wird, können sich die zahlreichen Besucher auch an anderen Tagen auf besinnliche Klänge freuen.

Jeden Mittwoch und Samstag werden die Turmbläser abends vom Altan der Alten Nikolaikirche aus den Römerberg mit weihnachtlicher Musik erfüllen. Auch das traditionelle Stadtgeläut wird wieder zu hören sein: Am 2. und 24. Dezember stimmen abermals alle 50 Glocken der Frankfurter Kirchen auf den Heiligen Abend ein.

Die Frankfurter Berufsfeuerwehr stellte die Rotfichte auf dem Römerberg auf (Foto Stefan Maurer)
Die Frankfurter Berufsfeuerwehr stellte die Rotfichte auf dem Römerberg auf (Foto Stefan Maurer)

Zwischen dem 33 Meter großen, geschmückten Weihnachtsbaum, dem Duft von Bratäpfeln und gewürztem heißem Apfelwein werden sich auch in diesem Jahr tausende Besucher tummeln. Erstrecken wird sich der Weihnachtsmarkt von der Hauptwache über den Paulsplatz und den Römerberg bis hinunter zum Mainufer.

Wer mehr über regionale Weihnachtsprodukte wie die beliebten Bethmännchen lernen will oder sich für die Historie des Weihnachtsmarkts interessiert, kann an dem Weihnachtsmarkt-Rundgang „Glühwein, Geschichten & Gebäck“ teilnehmen.

Auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt lässt sich Karrussel fahren, Glühwein trinken oder einfach das Ambiente genießen.
Auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt lässt sich Karrussel fahren, Glühwein trinken oder einfach das Ambiente genießen. (Foto Holger Ullmann)

In den Römerhallen und in der Paulskirche können überdies Kunstwerke Frankfurter Künstler bestaunt werden. Oder aber man lässt sich einfach treiben – und genießt die glitzernden und tanzenden Lichter, die wärmende Tasse in den Händen und die Vorfreude auf die schönste Zeit im Jahr.

Damen, die ungestört über den Weihnachtsmarkt bummeln wollen, können ihre Männer in diesem Jahr außerdem erstmals beim sogenannten Männer-Sitting „abgeben“: Die Mercedes Reyes Cigarrenlounge umsorgt die Herren bei frisch gefertigten Zigarren sowie dominikanischen Heißgetränken.

Frankfurter Weihnachtsmarkt 2017

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt findet vom 27. November bis 22. Dezember statt. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag von 11 bis 21 Uhr.

Tourismus+Congress bietet die Führung „Glühwein, Geschichten & Gebäck“ an allen Adventswochenenden an. Am Sonntag, 17. Dezember, wird der Weihnachtsmarkt-Rundgang speziell für Blinde und Sehbehinderte geführt.

Die Verkaufsausstellung der Frankfurter Künstler findet vom 8. bis 22. Dezember in den Römerhallen und vom 29. November bis 22. Dezember in der Paulskirche statt.