Im
Im "White Room" genießen die Gäste den direkten Blick auf den Main

Seit acht Jahren testet das Sternerestaurant seine kreativen Grenzen an ausgefallenen Konzeptideen. Ende Dezember 2020 soll Schluss damit sein. Burnout und Machtkritiken sind der Grund.

Das Veggie-Sterne-Restaurant Seven Swans hat sich dazu entschieden, sein Etablissement sterben zu lassen und damit ein Zeichen zu setzen: „Es ist Zeit für einen ersten, kleinen Schritt gegen herrschende Missstände in der Gastronomie, von Burnout unter Köchen, bis hin zu großer Macht von Kritikern und Bewertungsplattformen“, teilt das Unternehmen mit.

Die Gefahr, ein gefälliges, festgefahrenes Produkt als Resultat externer Erwartungen zu werden, sei zu hoch. „Ja, wir müssen derselben Liebe, die uns angetrieben hat, die Schwäne ins Leben zu rufen, wieder Raum geben. Deshalb müssen sie sterben“.

„Alles bleibt anders“

Getrocknete Rote Bete bei Ricky Saward im Seven Swans
Getrocknete Rote Bete bei Ricky Saward im Seven Swans

Das Restaurant am Mainkai startet am 01. Januar seinen Countdown für 12 Monate bis zum alles entscheidenden Finale. In dieser Zeit wird das Seven Swans noch einmal getreu seinem Motto „Alles bleibt anders“ aufwarten: Jeder Abend soll etwas Unerwartetes mit sich bringen, nach Vorlieben der Gäste und des Teams.

So lassen Küchenchef Ricky Saward, Restaurantleiterin Chris Weinbeck und Geschäftsführerin Denise Omurca ihren Mitarbeitern beispielsweise freie Hand über die Speisekarte oder die Auswahl der Gastköche. Es wird aber weiterhin auf saisonale und nachhaltige Produkte gesetzt sowie auf tierische Produkte verzichtet.

Im Seven Swans wurde Fisch und Fleisch komplett von der Karte gestrichen
Im Seven Swans wurde Fisch und Fleisch komplett von der Karte gestrichen

Ein Experimentierlabor kommt zum Stillstand

Seit 2011 hat das Restaurant „Transformationsphasen“ durchlaufen – vom Multifunktionshaus mit Hotelzimmer zum regionalen Restaurant mit Fleisch und Fisch. Auf die Entscheidung komplett auf tierische Produkte zu verzichten und rein vegatrisch zu werden, folgte ein Michelin-Stern.

Das Seven Swans zählt damit, neben dem Cookies Cream in Berlin und Tian in München, zu den drei einzigen mit einem Michelin-Stern geadelten rein vegetarischen Konzepten in Deutschland..

Es gehört zur Unternehmensgruppe des Immobilienunternehmers Steen Rothenberger, der auch die Lindenberg-Hotels betreibt. Das Restaurant beschreibt sich selbst als „Experimentierlabor seiner selbst“. Am 31. Dezember 2020 wird das Labor stillgelegt.

sevenswansmustdie.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here